Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Fahrer missachtet Stoppschild und verursacht Unfall

Wolfsburg Fahrer missachtet Stoppschild und verursacht Unfall

Vielleicht dachte der 59-Jährige, dass um 2 Uhr morgens eh niemand sonst mehr auf der Straße unterwegs ist. Tatsache ist: Er irrte sich, missachtete ein Stoppschild und verursachte so einen Unfall in der Wolfsburger Innenstadt.

Voriger Artikel
250 namhafte Gäste feiern bei Fliesen Dehm
Nächster Artikel
Ausflug in ungewöhnliche Klangwelten

Weil ein 59-Jähriger ein Stoppschild missachtete, kam es in der Nacht von Samstag auf Sonntag zu einem Unfall in der Heßlinger Straße.

Quelle: Archiv

Wolfsburg. Stopp heißt Stopp, ein Autofahrer (59) hat die einfache Regel in der Nacht zu Sonntag trotzdem missachtet. Die Folge war ein Unfall in der Innenstadt, bei dem eine 73-Jährige verletzt, zwei Autos demoliert und sogar ein Gebäude beschädigt wurden.

Gifhornerin hatte Vorfahrt

Am Sonntag gegen 2 Uhr war der 59-jährige Wolfsburger nach Angaben der Polizei mit seinem Seat in der Alessandro-Volta-Straße unterwegs. Beim Abbiegen nach rechts in die Heßlinger Straße missachtete er allerdings das Stoppschild. Von links kam eine vorfahrtsberechtigte Gifhornerin in ihrem Polo – im Einmündungsbereich stießen die beiden Fahrzeuge zusammen. „Der Polo der Gifhornerin wurde durch die Wucht des Aufpralls in das Gebäude der VW Logistik geschleudert und von dort zurück auf die Fahrbahn“, berichtet ein Polizeisprecher.

13.000 Euro Schadenshöhe

Die 73-Jährige erlitt leichte Verletzungen und wurde ins Klinikum eingeliefert. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Den Gesamtschaden an Gebäude und Fahrzeugen gibt die Polizei mit 13.000 Euro an.

Von der Redaktion

Der Text wurde aktualisiert.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg