Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Gegensätze: Fabi legt neues Kursprogramm vor
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Gegensätze: Fabi legt neues Kursprogramm vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 28.06.2018
Ein Programm voller Gegensätze: Die Fabi stellte jetzt ihre neuen Angebote vor. Quelle: Fabi Wolfsburg
Stadtmitte

„Gegensätze l(i)eben!“ – unter diesem Motto steht das neue Kursprogramm der Wolfsburger Familienbildungsstätte (Fabi) an der Christuskirche. An 62 Standorten in Wolfsburg und der Region nehmen die Kurse der Fabi auch die aktuellen Entwicklungen im Stadtgebiet und Wünsche der Bürger mit auf.

„In gemeinsamen Überlegungen stießen wir auf die Idee, Gegensätzen Raum zu geben. Nicht nur innerhalb des Teams finden wir viele Unterschiede, sondern auch bei den Bedürfnissen unserer Kunden, bei den Vorstellungen, wie Familien heute leben und bei Dingen, die glücklich machen,“ erklärt die stellvertretende Geschäftsführerin und pädagogische Geschäftsbereichsleitung Nicole Beihl.

Fabi: Mehr als 70 neue Angebote im Programm

Über 630 Kurse befinden sich in dem Katalog des Fabi- Programms, darunter auch mehr als 70 neue Angebote. Es gibt bewährte Angebote von der Geburtsvorbereitung, über Delfi, Musikgarten, klassische und besondere Eltern-Kind Gruppen bis hin zu Kursen zur Stärkung der Erziehungskompetenz.„Neu ist, dass auch an Frauen gedacht wird, die eine Kaiserschnittgeburt hatten oder die traumatische Erfahrung machen mussten, dass ein Kind nicht lebend zur Welt kommt“, so Tanja Sedlaczek, Geschäftsbereichsleitung der Fabi.

Auch der Glauben wird wieder eine Rolle spielen

Im Bereich Glauben geht es um die Seele, um das Zusammenführen von Fotografie und Theologie und auch die Unterstützung nach einem Trauerfall. Autismus und Hochsensibilität erhalten durch eine Vortragsreihe besondere Aufmerksamkeit. „Mitten im Leben“ löst das bekannte Format „Den Jahren mehr Leben geben“ ab. Auch die Bereiche Kreativität und Qualifizierungen kommen nicht zu kurz.

Arbeit mir Familien und Flüchtlingen geht weiter

Die Arbeit mit Familien mit Fluchterfahrung wird auch im aktuellen Programm eine Rolle spielen. Neben der Fahrradfahrschule und den Deutsch- und Nähkursen finden sich weitere Angebote, die in Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen entstanden sind.

Deutschkurse für Flüchtlinge: Auch das bietet die Fabi wieder an. Quelle: dpa

In der Fabi findet sich schon lange nicht mehr allein die klassische Kursarbeit. Besondere Projekte, die meist mit finanzieller Unterstützung von Dritten ermöglicht werden, nehmen immer mehr Einfluss. So ist seit mehr als 10 Jahren das Projekt „Wellcome“ fester Teilbestand des Fabi-Katalogs, ebenso wie die „Bildungsberatung“ auf dem Wohltberg.

Wellcome: Das Projekt der Fabi läuft schon seit zehn Jahren. Quelle: Boris Baschin

Kooperation wird in der Fabi weiterhin groß geschrieben. „Sie ist eines der wesentlichen Grundpfeiler in der Konzeption des Bildungsprogramms“, sagt Geschäftsführer Karsten Piehl. In der Außenstelle auf dem Wohltberg steht die Fabi nach wie vor mit der Bildungsberatung Familien zur Seite.

Fabi-Programmheft liegt ab sofort aus

Die Programmhefte liegen in ganz Wolfsburg und der Umgebung aus; das aktuelle Kursangebot finden Interessierte auch unter www.fabi-wolfsburg.de, Fragen werden unter Tel. 05361/8933310 beantwortet.

Von der Redaktion

Ein wichtiger Aspekt im Sicherheitskonzept für Wolfsburgs 80. Stadtgeburtstag ist der Sanitätsdienst: Das DRK und die Malteser stehen bereit, wenn medizinische Hilfe gefragt ist – und das ehrenamtlich.

28.06.2018

Viele deutsche Fußballfans haben sich nicht auf den Weg zur Weltmeisterschaft in Russland gemacht. Ein Wolfsburger schon. Und zwar unter erheblich erschwerten Bedingungen: Wegen seiner Flugangst muss Christian Gräber Fähre, Bus und Bahn nehmen. Aber das 2:1 gegen Schweden in allerletzter Sekunde entschädige für alles, sagt er.

28.06.2018

Was für ein Schock! 0:2 gegen Südkorea. Die deutsche Fußballnationalmannschaft übersteht bei der WM in Russland nicht mal die Vorrunde und fährt vorzeitig nach Hause. Kaufhof und Hallenbad-Biergarten waren voll mit Wolfsburger Fußball-Fans – aber nach dem Abpfiff gestern kurz vor 18 Uhr war es still. Schockstarre in der VW-Stadt ausgerechnet zum Beginn der Sommerferien.

27.06.2018