Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Europawahl in Wolfsburg: CDU 37,6%, SPD 34,6%
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Europawahl in Wolfsburg: CDU 37,6%, SPD 34,6%
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:32 25.05.2014
Anzeige

Befürchtungen, die Wahlbeteiligung würde noch niedriger ausfallen als bei der letzten Europawahl, bestätigten sich in Wolfsburg nicht. Im Gegenteil: Die Wahlbeteiligung stieg von 38,55 auf 41,3 Prozent. Wolfsburg folgte damit dem bundesweiten Trend.

Das gilt auch für das Abschneiden der Alternative für Deutschland (AfD), die in Wolfsburg auf 6,6 Prozent kam (2512 Stimmen). Für die junge und europakritische Partei ein Ergebnis, das sie auf Anhieb zur viertstärksten Partei in Wolfsburg machte – nur die Grünen lagen mit 8,7 Prozent noch vor der AfD, die nunmehr erstmals in das Europa-Parlament einziehen wird.

Für die FDP brachte die gestrige Wahl einen erneuten Rückschlag: Mit 2,3 Prozent blieb der erhoffte Aufschwung in Wolfsburg ebenso aus wie auf Bundesebene. Wobei Wolfsburg auch in der Vergangenheit in der Regel immer ein schwieriges Pflaster für die Liberalen war.

Die kleinen Parteien spielten erwartungsgemäß auch bei dieser Wahl keine große Rolle, am besten schnitt noch die Spaß-Partei „Die Partei“ ab, die mit dem Satiremagazin „Titanic“ verbandelt ist und unter anderem forderte, dass Wolfsburg Weltkulturerbe wird – ein Ziel, das immerhin 481 Wolfsburger (1,3 Prozent) mit ihrer Stimme unterstützten.

Dieser Text wurde aktualisiert!

Anzeige