Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Europameister in der Badewanne

Wolfsburg Europameister in der Badewanne

Eine Riesengaudi erwartet Wolfsburg: Die Europameisterschaft im Badewannenrennen wird im Badeland ausgetragen – mit einem internationalen Starterfeld. Das gab Timo Kaupert (Geschäftsbereich Sport) gestern im Sportausschuss bekannt.

Voriger Artikel
Es rumort in der SPD: Lem fordert Bachmanns Rücktritt
Nächster Artikel
Nordhoff-Straße: Auffahrunfall im Berufsverkehr

Badewannenrennen: Zum Geburtstag des Badelands gab‘s die Premiere, jetzt wird sogar der Europameister in Wolfsburg ermittelt.

Quelle: Foto: Archiv

Ein erster Vorlauf steigt am Pfingstmontag, 9. Juni, im VW-Bad. Ab 13 Uhr kann dort jeder, der schwimmen kann, in einem Zweier-Team starten. Renn-Wannen stehen bereit. Die Meisterschaft soll im September im Badeland steigen. Kaupert freut sich: „Wir erwarten viele Touristen.“ Ausrichter ist die Agentur Kids World Events (Calberlah), die 2013 die Deutsche Meisterschaft mit Finale in Berlin organisiert hatte.

Weitere Themen im Sportausschuss:

▶ Einstimmig sprach sich der Sportausschuss für neue Richtlinien zur Ehrung der Meister und Meisterinnen des Sports aus. Für Kinder und Schüler sowie für Sportabzeichen-Absolventen soll es separate Feiern geben, damit sich die Veranstaltung nicht in die Länge zieht. Profis sind gar nicht zugelassen. Ausschuss-Chef Thorsten Werner (CDU) befand: „Da haben wir etwas Gutes geschaffen.“

▶ Für eine Neuauflage des Kunstrasen-Programms soll die Verwaltung gemeinsam mit dem Stadtsportbund und dem Fachverband Fußball eine Vorschlagsliste erarbeiten, die zeigt, wo Kunstrasen fehlt und wo Rasenplätze zurückgebaut werden könnten.

▶ Die Priorisierungsliste für den Haushalt 2014 im Sport zeigt keine Möglichkeiten, Baumaßnahmen zu verschieben. Einziger Änderungspunkt: Für die Badelandrutschen wird in diesem Jahr erstmal nur eine Million Euro fällig, weitere rund 900.000 Euro werden dann 2015 verbaut.

amü

Voriger Artikel
Nächster Artikel