Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Europa-Parlament: 93.000 Wolfsburger sind zur Wahl aufgerufen
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Europa-Parlament: 93.000 Wolfsburger sind zur Wahl aufgerufen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:47 25.05.2014
Hand an der Urne: Am Sonntag ist in Deutschland Europa-Wahl.
Anzeige

Es sind 96 deutsche Europaabgeordnete in das Parlament zu wählen. Die Spitzenkandidaten der größten Parteien, aufgestellt nach Landesliste beziehungsweise Bundeslisten der Parteien, sind: David McAllister (CDU), Martin Schulz (SPD), Rebecca Harms (Grüne), Alexander Graf Lambsdorff (FDP), Gabriele Zimmer (Linke), Julia Reda (Piraten). Wichtige Änderung: Eine Drei-Prozent-Sperrklausel gibt es bei dieser Europawahl nicht mehr.

In Wolfsburg werden zur Europawahl 106 Wahllokale eingerichtet, 15 davon sind Briefwahllokale, 91 allgemeine Wahllokale. Die Wahllokale öffnen von 8 bis 18 Uhr. 818 Wahlhelfer sind in den Wolfsburger Wahllokalen ehrenamtlich im Einsatz.

Tausende Wolfsburger hatten sich für die Briefwahl entschieden. Die reguläre Frist zur Briefwahl ist jetzt abgelaufen. Bei plötzlicher Erkrankung können der Wahlschein und auch die Briefwahlunterlagen aber noch am heutigen Samstag von 11 bis 12 Uhr sowie am Wahlsonntag von 8 bis 15 Uhr, im Rathaus A, Briefwahlausgabestelle, beantragt und ausgestellt werden.

Die Wahlbeteiligung bei der vergangenen Europawahl 2009 lag in Wolfsburg  bei 38,55 Prozent (2004: 36,85 Prozent). 2009 bekam in Wolfsburg die CDU die meisten Stimmen (40,8 Prozent), gefolgt von der SPD (30,4) den Grünen (9,2), der FDP (6,7) und den Linken (4,1).

Die Stadtverwaltung präsentiert die Wolfsburger Wahlergebnisse morgen ab 18 Uhr in der Bürgerhalle des Rathauses. Die Ergebnisse stehen auch im Internet unter www.wolfsburg.de, bei Facebook unter wolfsburg.de und bei Twitter unter Stadt.Wolfsburg@Stadt_wolfsburg.

Anzeige