Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Ertappte Schwarzfahrer hatten Diebesgut bei sich

Wolfsburg Ertappte Schwarzfahrer hatten Diebesgut bei sich

Voll bepackt mit hochwertigem Diebesgut von mehreren Baustellen hatten zwei Männer in der Nacht zum Montag in Wolfsburg den Intercity in Richtung Berlin bestiegen. Dumm nur: Sie fuhren ohne Fahrausweis. In Stendal war die Reise somit wieder zu Ende, wo die Bundespolizei die beiden in Empfang nahm.

Voriger Artikel
Stammt das Stachelschwein aus einer illegalen Zucht?
Nächster Artikel
Körperverletzung: Taxifahrer als wichtiger Zeuge gesucht

Das Zugpersonal des IC hatte die beiden Männer ohne Fahrausweis erwischt. Da diese kein Deutsch sprachen, wurde die Bundespolizeiinspektion Magdeburg um Hilfe gebeten. Deren Beamte nahmen die beiden polnischen Staatsbürger am Bahnhof Stendal in Empfang.

Den Bundesbeamten fiel auf, dass beide Männer neben persönlichen Dingen auch mehrere Werkzeuge hochwertiger Marken bei sich hatten, darunter zwei Winkelschleifer, einen Akku-Bohrschrauber sowie die dazugehörige Aufbewahrungsbox und eine Stichsäge.

Eine Überprüfung der Werkzeuge im polizeilichen Fahndungssystem ergab, dass sämtliche  Gegenstände bei früheren Diebstählen im gesamten Bundesgebiet entwendet wurden und zur Eigentumssicherung ausgeschrieben waren.

Die beiden Polen müssen daher mit Anzeigen wegen Schwarzfahrens und Diebstahl rechnen. Die Werkzeuge wurden sichergestellt. 

ots

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr