Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Erstmals über 100.000 Arbeitsplätze

Wolfsburg Erstmals über 100.000 Arbeitsplätze

Wolfsburg . Historischer Erfolg für Wolfsburg: Erstmals in der Geschichte der Stadt hat die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten die Marke von 100.000 überschritten.

Voriger Artikel
Motorrad brennt: 6000 Euro Schaden
Nächster Artikel
Rentner lag wochenlang tot in Wohnung

Wolfsburg boomt: Zum ersten Mal in der Geschichte der Stadt gibt es mehr als 100.000 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte.

Quelle: Foto: Archiv

In Wolfsburg gab es Ende 2010 insgesamt 101.263 sozialversicherungspflichtige Beschäftigte. „Dies ist eine hocherfreuliche Entwicklung, die die Kraft und Zukunftsausrichtung des Wirtschaftsstandortes Wolfsburg deutlich macht“, sagt Oberbürgermeister Rolf Schnellecke.

Die Gesamtzahl der Erwerbstätigen unter Einschluss der Beamten und freiberuflich Tätigen erreicht ebenfalls einen Höchststand von etwa 118.000. Damit sind seit dem Tiefstand 1996/1997 rund 28.000 Arbeitsplätze in Wolfsburg neu geschaffen worden, davon in den vergangenen zehn Jahren mehr als 12.000. „Natürlich verdanken wir dies in erster Linie der herausragenden Entwicklung bei Volkswagen, wo heute rund 50.000 Menschen bei VW selbst und weitere rund 15.000 in Tochter- und Beteiligungsgesellschaften in Wolfsburg tätig sind“, so Schnellecke.

Aber auch im Mittelstand, Handel, Handwerk und Gewerbe sowie bei neu angesiedelten Zulieferunternehmen sind viele Arbeitsplätze entstanden. Der wichtige Dienstleistungssektor hat enorm zugelegt und weist einen Anteil von rund 40 Prozent der Beschäftigten aus.

Die Zahl der Beschäftigten hat Auswirkungen auf die Arbeitslosenquote, die aktuell bei 5,9 Prozent liegt. „Wolfsburg ist und bleibt ein Jobmotor für die Region“, freut sich Schnellecke.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr