Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Erst geblitzt, dann komplett ausgerastet

Wolfsburg Erst geblitzt, dann komplett ausgerastet

Wolfsburg. Wenn man geblitzt wird, sich anschließend auch noch aufplustert und den städtischen Mitarbeiter wüst beschimpft, kann es richtig teuer werden. Das Amtsgericht hat jetzt einen 42-Jährigen zu 1500 Euro Geldstrafe verurteilt, der den Verwaltungsmann übel beleidigt hatte.

Voriger Artikel
Bürger wollen mitreden: Initiative Kreuzheide
Nächster Artikel
„Seelenrot“ aus Wolfsburg: Erstes Album veröffentlicht

Amtsgericht: Mann wegen Beleidigung verurteilt.

Es war im Juni 2015, als der 27-jährige Mitarbeiter des Ordnungsdienstes (SOD) sein Blitzgerät an der Abfahrt Westhagen (stadtauswärts) kurz vor der Tankstelle aufgebaut hatte. Der 42-Jährige rauschte mit Karacho rein, sah den Blitz - und drehte um, offenbar fuchsteufelswild. Erst fotografierte er das Messgerät, dann das SOD-Fahrzeug, schließlich den Mann am Steuer. Dem 27-Jährigen wurde es zu bunt, er wollte zur Identitätsfeststellung den Ausweis des Rasers haben. Der dachte gar nicht daran, ein Wort gab das andere, schließlich habe der Angeklagte lautstark geschrien: „Du kannst meinen Schw... haben“ - gemeint war des Mannes bestes Stück.

Alles erstunken und erlogen, polterte der 42-jährige gebürtige Kasache auf der Anklagebank. Sicherlich habe er geschimpft, „aber auf russisch. Ich glaube kaum, dass der das versteht!“

Das Gericht wiederum hatte wenig Verständnis für den Angeklagten - auch wegen diverser Vorstrafen, zum Teil bereits wegen Widerstand. Dass die Richterin mit ihrem Schuldspruch und den 1500 Euro Strafe offenbar goldrichtig lag, bewies der Angeklagte noch im Gerichtssaal. Immer wieder versuchte er, die Urteilsbegründung nieder zu brüllen: „Das ist doch eine Schei...“. Und das verstand nun jeder im Gerichtssaal.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände