Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Erneut überfallen: Räuber flieht ohne Beute

Wolfsburg Erneut überfallen: Räuber flieht ohne Beute

Es ist kaum zu fassen: Schon zum vierten Mal hat ein Tankstellen-Räuber in Lehre und Wendhausen zugeschlagen! Ziel war wenige Tage nach dem letzten Überfall erneut die Shell-Tankstelle auf dem Autohof, wieder trug der Mann eine Schusswaffe. Die Polizei geht vom selben Täter aus. Unterschied dieses Mal: Dank eines unnachgiebigen Mitarbeiters flüchtete der Räuber ohne Beute.

Voriger Artikel
Am Klinikum: Parkscheinautomat geklaut
Nächster Artikel
Einkaufs-Endspurt: Volle Innenstadt und Parkchaos

Autorasthof in Wendhausen: Erneut wurde die Shell-Tankstelle überfallen, der Täter ist flüchtig.

Quelle: Foto (Archiv): Hensel

Die Parallelen zu den bisherigen drei Überfällen (siehe WAZ-Info) sind offensichtlich. Wieder schlug der komplett schwarz gekleidete Unbekannte in der Nacht zu. Nach Angaben der Wolfsburger Polizei betrat der mutmaßliche Serientäter gegen 1 Uhr den Verkaufsraum der Shell-Tankstelle. Polizeisprecherin Sabine Adam: „Maskiert war er, wie bei dem Überfall am 16. Dezember auch, mit einem blau-gelben Schal.“ Er hatte einen Rucksack bei sich.

Der Mann bedrohte den Mitarbeiter (43) mit einer Schusswaffe. Allerdings: Der Angestellte rückte kein Geld heraus, nach kurzem Wortwechsel floh der Maskierte ohne Beute in Richtung des angrenzenden Waldes. Adam: „Eine unmittelbar eingeleitete Fahndung brachte keinen Erfolg.“ Im Einsatz waren zahlreiche Polizisten, Diensthunde und ein Hubschrauber.

Der Mitarbeiter beschreibt den Räuber wie folgt: Der Täter war etwa 20 Jahre alt, schlank und etwa 1,70 Meter groß. Er trug einen Kapuzenpullover, Handschuhe und eine weite Hose - alles in Schwarz. Maskiert war er mit einem blau-gelben Schal. Die Polizei geht davon aus, dass sich der Gesuchte vor dem Überfall auf der Rastanlage aufgehalten hatte. Die Geschäftsführung der Tankstelle war gestern nicht erreichbar. Nach der Häufung der Tankstellen-Überfälle betont Polizei-Sprecherin Adam: „Wir haben darauf ein besonderes Augenmerk und ermitteln in alle Richtungen.“

  • Hinweise an die Polizei in Wolfsburg, Tel. 05361/46460.

WAZ-Info

Die vier Überfälle

14. Dezember: Um 5.17 Uhr überfällt der maskierte und bewaffnete Mann die Aral-Tankstelle in Lehre. Er erbeutet einen dreistelligen Betrag.

15./16. Dezember: Doppel-Überfall auf dem Autohof Wendhausen. Um 23.30 Uhr will der Mann Burger King überfallen. Mitarbeiter sind nur im Küchenbereich und ignorieren ihn. Er flieht. Etwas später erbeutet er in der Shell-Tankstelle einen vierstelligen Betrag.

21. Dezember: Wieder die Tankstelle. Der Täter flieht ohne Beute.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang