Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Erneut mehrere Trunkenheitsfahrten festgestellt
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Erneut mehrere Trunkenheitsfahrten festgestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:01 23.02.2014
Anzeige

Am Freitagabend wurde gegen 23.15 Uhr ein 18-jähriger Pkw-Fahrer aus Wolfsburg aufgrund seiner auffälligen Fahrweise in der Porschestraße kontrolliert, ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab eine AAK von 0,73 Promille. Aufgrund der Ausfallerscheinungen wurde eine Blutprobe entnommen,der Führerschein sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet.

Am Samstagabend wurde ein 44-jähriger Wolfsburger mit seinem Pkw gegen 22.10 Uhr in der Jenaer Straße kontrolliert, hier ergab der freiwillige Atemalkoholtest eine AAK von 1,14 Promille, was ebenfalls die Einleitung eines Strafverfahrens und die Entnahme einer Blutprobe zur Folge hatte.

Am Sonntagmorgen wurde gegen 06.45 Uhr ein 22-jähriger Wolfsburger mit seinem Pkw im Schlesierweg angehalten, hier ergab der Alkoholtest eine AAK von 0,76 Promille und die Einleitung eines Ordnungswidrigkeitenverfahrens. Dem Betroffenen droht nun ein Fahrverbot von einem Monat und eine Geldbuße von 500,- Euro.

ots

Am Samstagabend beobachteten Zeugen einen 48-jährigen Wolfsburger, der gegen 21.40 Uhr in der Heinrich-Heine-Straße mit seinem Pkw beim Ausparken einen anderen Pkw beschädigte und anschließend weiterfuhr, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern.

23.02.2014

Hilfe im Katastrophenfall - das ist die Aufgabe der Kreisverbindungskommandos, in denen Reservisten der Bundeswehr sitzen. Jede Stadt und jeder Kreis hat ein Kommando, auch Wolfsburg. Gestern trafen sich Vertreter der Kommandos in der Polizeidirektion Braunschweig zur Regionaltagung, die gleichzeitig Fortbildung war, im Alvar-Aalto-Kulturhaus.

24.02.2014

Schon wieder ein Raumschiff in Fallersleben? Nein, keine Sorge. Die sirrende Untertasse, die sich gestern Abend am Parkhaus Ladestraße über die Köpfe der 30 Beobachter erhob, war der Quadrocopter von Maximilian Peipe. Der 22-jährige Wolfsburger zeigte, wie das Gerät bei Nacht wirkt. Ergebnis: Höchstwahrscheinlich sorgte eine solche Drohne für den Ufo-Alarm vor zwei Wochen.

24.02.2014
Anzeige