Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Ermittlungen nach Unfall-Tod von Malanda abgeschlossen

Wolfsburg Ermittlungen nach Unfall-Tod von Malanda abgeschlossen

Die Staatsanwaltschaft Bielefeld hat die Ermittlungen nach dem tödlichen Unfall des Wolfsburger Fußballers Junior Malanda auf der Autobahn A2 bei Porta Westfalica abgeschlossen.

Voriger Artikel
Zwei versuchte Fahrzeugdiebstähle
Nächster Artikel
Feuer in der Hafenstraße: Asylheim evakuiert

Unfall-Tod von Malanda: Die Staatsanwaltschaft Bielefeld hat die Ermittlungen abgeschlossen.

Quelle: Archiv

Zu ihren Schlüssen aus den Ermittlungen will sich die Behörde erst im Laufe der Woche äußern. Zuerst müssten die Betroffenen, Angehörige und das zuständige Gericht informiert werden, teilte ein Sprecher am Montag mit.  

Der belgische Nationalspieler war bei dem Unfall am 10. Januar 2015 ums Leben gekommen. Nach Ermittlungen der Polizei saß der Fußball-Profi unangeschnallt auf der Rückbank des Wagens. Der Fahrer am Steuer soll sich bei Starkregen nicht an die Geschwindigkeitsbegrenzung von 80 Stundenkilometer gehalten haben.

Die Polizei hatte gegen den Fahrer wegen fahrlässiger Tötung ermittelt. 

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wintermarkt in der Autostadt Wolfsburg