Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Erinnerungen an Udo Jürgens: „Er war ein Mann von Welt“

Wolfsburg Erinnerungen an Udo Jürgens: „Er war ein Mann von Welt“

Die Wolfsburger trauern um Sänger und Komponist Udo Jürgens, sind bestürzt über dessen plötzlichen Tod. Wolfsburger, die den Star getroffen haben, erinnern sich in der WAZ an den großen Star:

Voriger Artikel
Einkaufs-Endspurt: Volle Innenstadt und Parkchaos
Nächster Artikel
Flüchtiger endlich wieder geschnappt

Udo Jürgens: Der Welt-Star bei einem Besuch bei Cadera 2004.

- In den 80er und 90er Jahren übernachtete Udo Jürgens mehrfach im Holiday Inn (jetzt Leonardo Hotel), Hotel-Direktor Elmar Engisch erinnert sich: „Er war ein richtiger Mann von Welt, stets freundlich, umgänglich und höflich.“ Nach seinen Konzerten war Jürgens Gast regelmäßig Gast in der Hotelbar. „Dort hat er alle Bild- und Autogrammwünsche der Gäste erfüllt und hat sich stets Zeit für seine Fans genommen“, so Engisch. Eine signierte Serviette hat der Hotel-Chef bis heute aufgehoben.

- Autostadt-Geschäftsführer Otto Ferdinand Wachs hat Udo Jürgens als intelligenten Gesprächspartner kennengelernt, der sich für das Zeitgeschehen interessiert habe. „Die Autostadt hat er als begeisterter Fußball-Fan 2011 im Rahmen einer Doppelpass-Übertragung besucht - ein unvergesslicher Moment, als er im Kunden-Center am Klavier saß. Udo Jürgens war ein großartiger Entertainer, der bis zuletzt das getan hat, was ihm am Herzen lag.“

- Cadera-Chef Hendrik Wolf-Doettinchem konnte Udo Jürgens mehrere Male zum Frühstück im Café an der Porschestraße begrüßen. „Immer wenn er Auftritte in der Region hatte und in Wolfsburg übernachtete, kam er zum Frühstück vorbei“, so Wolf-Doettinchem. Offenbar habe dem Weltstar das Flair im Obergeschoss des Cafés gefallen. „Er hat sich jedenfalls immer wieder an uns erinnert und ist hergekommen.“

- WAZ-Redakteurin Sylvia Telge hat den Schlager-Star mehrere Male getroffen und interviewt. „Mir gegenüber war er stets sehr charmant, professionell und freundlich“, erinnert sich Telge. Einmal habe der Manager von Jürgens die Journalistin abwimmeln wollen, „doch als Udo Jürgens uns gesehen hat, ist er auf uns zugekommen und hat unsere Fragen gerne beantwortet“, so Telge.

- Theater-Dramaturg Christian Mädler ist schon seit Jahrzehnten Jürgens-Fan und war vor wenigen Wochen noch beim Live-Konzert in Hannover. „Die Nachricht seines Todes hat mich bestürzt“, so Mädler. Mädler hatte den Wolfsburgern als Sänger zuletzt immer wieder Udo Jürgens-Medleys dargeboten, auch beim Silvester-Ball wird er die Show-Einlage präsentieren. „Die Lieder von Udo Jürgens werden weiterleben“, so Mädler.

ke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang