Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg So soll das erste Quartier im Sonnenkamp aussehen
Wolfsburg Stadt Wolfsburg So soll das erste Quartier im Sonnenkamp aussehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 28.01.2019
Quartier 3 im Sonnenkamp: (v.l.) Yvonne Thul, Florian Holik, Henrik Thomsen, Kai-Uwe Hirschheide und Uwe Brederlau in der Ausstellung mit dem Modell der Entwurfsplanung. Quelle: Sebastian Bisch
Wolfsburg

Der nächste Schritt auf den Weg zum Mega-Baugebiet Sonnenkamp ist getan: Verwaltung und Beirat wählten als Basis für das Quartier 3 den Entwurf des Architektur-Büros Brederlau und Holik. Im Foyer von Rathaus B ist der Plan noch bis Samstag, 2. Februar, inklusive Erläuterungen zu sehen.

Die ersten Wunsch-Neubürger schauten sich die Stellwände schon an. Lisa-Marie Berner und Henning Geffers wohnen zurzeit in Reislingen, er stammt aus Heiligendorf. Bald wollen die beiden heiraten – und brauchen dann Platz für den geplanten Familienzuwachs.

Das Quartier 3 wird voraussichtlich das erste im Sonnenkamp sein, in dem die Bagger rollen. 2020 oder 21 sei Baubeginn, schätzt Stadtbaurat Kai-Uwe Hirschheide. Klaus Weber, beim Projektentwickler Groth-Sahle für die Vermarktung zuständig, hat schon jetzt rund 1500 Anfragen künftiger Bewohner.

Die Pläne für das Quartier 3 im Sonnenkamp liegen vor. Im Rathaus B ist dazu eine kleine Ausstellung mit dem Modell der Entwurfsplanung eingerichtet. Quelle: Stadt Wolfsburg

Insgesamt 3000 Wohnungen sollen zwischen Nordsteimke, Hehlingen und Reislingen entstehen, rund 500 davon in Quartier 3 an der Kreisstraße 111 – und eine Kita. Zum Auftakt der einwöchigen Ausstellung erläuterte Prof. Uwe Brederlau das Prinzip des Entwurfs, der als Grundlage für den Bebauungsplan dient. Das Areal gliedert sich in zehn Nachbarschaften, die durch grüne Korridore voneinander getrennt, aber mit Fußwegen verbunden sind. „Uns ist wichtig, dass es überschaubare Räume gibt“, betonte Prof. Brederlau.

Sozialwohnungsbau gehört auch dazu

Reihen- und Doppelhäuser sowie Geschosswohnungsbau inklusive Sozialwohnungen sollen Raum für unterschiedliche Lebensentwürfe bieten. Details folgen, den Schattenwurf durch die unterschiedlichen Gebäudehöhen hat das Architekturbüro schon einmal am Modell untersucht. „Wir wollen dem Namen ,Sonnenkamp’ gerecht werden“, sagt Henrik Thomsen, Geschäftsführer der Groth Development. Er betont: „Straßeninfrastruktur ist ein wichtiges Thema.“ E-Mobilität wird dabei mitgedacht.

Den dörflichen Geist der benachbarten Ortschaften sollen die Planer aber möglichst auch mit aufnehmen, damit es nicht so wirkt, als sei „ein UFO gelandet“. Die Kirche bleibt im Dorf. Über einen größeren Gemeindesaal müsse man sich dann aber wohl Gedanken machen, meint Hirschheide.

Von Andrea Müller-Kudelka

Mehr als 200 neue Wohnungen: Volkswagen Immobilien (VWI) bleibt auch 2019 mit gezielten Investitionen in Neubauprojekte und den Wohnungsbestand auf Kurs. Geplant sind unter anderem Fertigstellung und Vertriebsstart der ersten Mietwohnungen in den Steimker Gärten sowie im Wellekamp.

28.01.2019

Wegen Besitzes von Kinder- und Minderjährigenpornos ist ein Mann (54) aus dem Landkreis Gifhorn am Montag vom Amtsgericht zu sieben Monaten Freiheitsstrafe verurteilt worden – die zu drei Jahren Bewährung ausgesetzt wurden.

31.01.2019

Der Name klingt nach Hilfe in höchster Bedrängnis, und das soll die Aktion des Kinder- und Jugendschutzes (kjs) Wolfsburg auch sein: Bereits seit 2012 betreibt der Verein das Projekt „Notinsel“ in Zusammenarbeit mit Partnern in Wolfsburg, Oebisfelde (Sachsen-Anhalt) und dem Landkreis Helmstedt.

31.01.2019