Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Enkeltrick: Senioren passten auf

Wolfsburg Enkeltrick: Senioren passten auf

Achtung: In Wolfsburg sind derzeit offenbar Gauner mit dem Enkeltrick unterwegs. Gestern fielen zwei Seniorinnen zum Glück nicht auf die miese Masche rein; auch Lydia Wittneben, die Großmutter von Ex-DSDS-Star René Krebs, sollte abgezockt werden.

Voriger Artikel
Schlägerei mit Schalke-Fans
Nächster Artikel
Rolf Wolters ist nicht mehr Schützenchef

Fielen nicht auf den fiesen Enkeltrick rein: Gabriele Krebs, Lydia und Albert Wittneben und Renè Krebs (v.l.) aus Fallersleben. 

Quelle: Britta Schulze

Bei der 77-Jährigen in Fallersleben meldete sich der Betrüger als angeblicher Enkel gestern gleich dreimal, kündigte seinen Besuch mit Kuchen an und verlangte 10.000 Euro, weil er in Not geraten sei. Lydia Wittneben roch den Braten sofort, schaltete ihre Tochter und Enkel René ein.

„Beim dritten Anruf ging dann mein Opa ans Telefon und versprach dem Anrufer, dass er ihm den Krückstock über den Kopf zieht, wenn er kommt. Danach war Ruhe“, berichtete Krebs, der unlängst aus der aktuellen Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) ausgestiegen war. Anliegen der Familie nun: Man müsse alle Senioren warnen.

Auch das zweite potenzielle Opfer, eine 80-Jährige aus der Ilmenaustraße, fiel nicht auf die miese Masche rein; hier wollten die Unbekannten sogar 20.000 Euro ergaunern. Auch hier durchschaute die Seniorin den Trick und legte sofort auf. Sicherheitshalber rief auch sie noch ihren tatsächlichen Enkel an – der war gerade in der Schule.

Richtig gemacht, sagt die Polizei. Insbesondere Senioren sollten aufmerksam und skeptisch sein, wenn angebliche Verwandte größere Bargeldbeträge fordern. Und auf jeden Fall sollte umgehend die Polizei alarmiert werden.

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände