Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Endspurt für den Wolfsburger Rummel
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Endspurt für den Wolfsburger Rummel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:04 26.05.2017
Endspurt für den Wolfsburger Rummel: Das große Abschlussfeuerwerk findet heute Abend gegen 22.30 Uhr statt. Quelle: Gero Gerewitz
Anzeige
Wolfsburg

Der Rummel ist wieder auf dem besten Weg alle Rekorde zu brechen: Schützenoberst Rolf Wolters und Mit-Organisator Peter Vorlop sind optimistisch, die 400.000er-Besuchermarke zu knacken. Seit Tagen herrscht bestes Festplatz-Wetter und in diesem Jahr wurde größeren Wert auf Fahrgeschäfte gelegt, die für Familien geeignet sind. Karussells wie Black Pearl, Big Spin, Tom-der-Tiger-Achterbahn, Crazy Bus und die lustige Balluna-Ballonfahrt erweitern in diesem Jahr das Spektrum für Kinder.

Auch die Stimmung im Festzelt ist durchweg positiv, gestern Abend sorgten die Midnight Ladies für allerbeste Laune und heute Abend gibt die Party-Band „Bayern-Stürmer“ Gas. Die Musiker sind schon alte Bekannte beim Wolfsburger Schützenfest. Heute Abend wird um 22.30 Uhr auch das große Abschluss-Feuerwerk gezündet. Ein Highlight, nicht nur, weil „Aller in Flammen“ zum Rummelauftakt wegen eines starken Gewitters buchstäblich ins Wasser fiel. Wegen des Hotel-Neubaus am Nordufer musste die ursprüngliche Abschuss-Stelle verlegt werden, die Raketen werden jetzt vom Behelfsparkplatz an der B 188 in Richtung Vorsfelde gezündet.

Und für die Wolfsburger Schützengesellschaft steht heute die Proklamation der neuen Majestäten auf der Freitreppe am Schloss (16 Uhr) auf dem Programm, den Abschluss der tollen Tage bildet das Platzkonzert mit Zapfenstreich vor dem Rathaus morgen ab 20.30 Uhr.

Stadt Wolfsburg Polizei setzte auf „Null-Toleranz-Strategie“ - Relegationsspiel: Ausnahmezustand in Wolfsburg

Polizei-Hundertschaften, Hubschrauber und verletzte Fußball-Fans rund um den Sieg des VfL gegen die Eintracht: Die Stadt glich zum Relegationsspiel einem Hochsicherheitstrakt, zudem musste der Wasserwerfer gegen Eintracht-Fans eingesetzt werden. Es gab Verletzte und es wurde Pyrotechnik abgefackelt.

26.05.2017
Stadt Wolfsburg Eilbeschluss des Verwaltunsgerichts - Podehl kann nicht auf Beförderung pochen

Niederlage für Hans-Ulrich Podehl. Das Verwaltungsgericht Hannover entschied in einem Eilbeschluss, dass das Innenministerium den künftig höher eingruppierten Chefposten der Wolfsburger Polizei zu Recht neu ausgeschrieben hat - Podehl kann nicht auf seine Beförderung pochen.

26.05.2017
Stadt Wolfsburg Relegationsspiel: Polizei zeigte massive Präsenz - Wolfsburg: So verlief der große Derby-Tag

Das Derby zwischen dem VfL und der Eintracht versetzte Wolfsburg am Donnerstag in einen Ausnahmezustand. Unzählige Polizeibeamte und Einsatzwagen bestimmten den Tag über das Bild in der Innenstadt. Ein Stimmungsbericht über einen Himmelfahrtstag, wie ihn die VW-Stadt noch nicht erlebt hat.

26.05.2017
Anzeige