Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Endspurt beim DOW-Ausbau

Grundsteinlegung am Nordkopf Endspurt beim DOW-Ausbau

Nächstes Jahr im Herbst soll die letzte Ausbaustufe der Designer Outlets am Nordkopf eröffnet werden – mit dann rund 100 Shops. Die Erfolgsgeschichte begann vor elf Jahren.

Voriger Artikel
Erster Workshop zur neuen KZ-Gedenkstätte am Laagberg
Nächster Artikel
Polizei jagt Autodieb: Mit 240 km/h über die Autobahn

Letzter Bauabschnitt am DOW: Zur Grundsteinlegung für die vierte Ellipse der Designer Outlets schwangen Klaus Mohrs, Hans Dobke und Steffen Pilopp (v.l.) den Hammer.
 

Quelle: Boris Baschin

Wolfsburg.  Endspurt bei der Ausbauphase der Designer Outlets. Am Mittwoch fand die Grundsteinlegung für den dritten und letzten Bauabschnitt statt. In etwa einem Jahr soll die vierte Ellipse eröffnet werden. Dann hat das DOW seine endgültige Größe erreicht – rund zwölf Jahre nach dem ersten Spatenstich am Nordkopf.

Rund zwei Dutzend Shops von Markenanbietern kommen in der vierten und letzten Ellipse dazu, um die 100 werden es dann insgesamt sein. Was vor elf Jahren begann, sei zu einer Erfolgsgeschichte nicht nur fürs DOW geworden, sagte Hans Dobke, Chef der Betreibergesellschaft Outlet Centers International (OCI): „Auch Hotellerie und Geschäftswelt profitieren. Wir holen Besucher aus einem Einzugsgebiet von 200 Kilometern hier her, die sonst nicht unbedingt nach Wolfsburg gekommen wären.“ Und darauf sei man stolz.

Letztes Jahr 2,8 Millionen Besucher im DOW

Oberbürgermeister Klaus Mohrs sprach von einem „sonnigen Tag für Wolfsburg“. Die Erfolgsgeschichte gelte für Outlet und Stadt gleichermaßen: „Letztes Jahr kamen stolze 2,8 Millionen Menschen ins DOW. Sie sind hier aber auch touristisch und in Hotels unterwegs.“ Natürlich habe es die Sorge gegeben, dass das Outlet Kunden aus der Innenstadt abziehen könnte: „Aber eher bringt es Menschen in die Innenstadt.“ Es sei eine sehr kluge Entscheidung gewesen, das Outlet nicht auf der grünen Wiese anzusiedeln. Heute bilde es einen Brückenpfeiler am Nordkopf, mit Stadtwerke-Tower und geplanter Volksbank-Zentrale seien die nächsten Pfeiler absehbar.

Für die „wohlwollende Begleitung durch die Stadt“ bedankte sich Steffen Pilopp von der Investmentgesellschaft Ivesco, die den eigentlichen Investor, die Bayerische Versorgungskammer, vertritt. Mit einem Outlet habe man Neuland betreten, er sei vom Konzept stets überzeugt gewesen: „Diese Kombination aus Qualität und Schnäppchencharakter ist eine tolle Sache.“

WAZ-Info: DOW

Die Designer Outlets Wolfsburg haben am 15. Dezember 2007 eröffnet und bieten auf derzeit 17.500 Quadratmetern Mietfläche direkt von den jeweiligen Herstellern betriebene Outlet-Markenstores von Abercrombie & Fitch, Adidas, Calvin Klein, Marc O’Polo, Michael Kors, Nike, Polo Ralph Lauren, Superdry, Timberland und vielen mehr. Im Center arbeiten derzeit mehr als 550 Mitarbeiter. Im Zuge des Ausbaus entsteht eine vierte Ellipse, eine verlängerte Ladenzeile sowie eine Tiefgarage mit 500 Plätzen. Eröffnung soll im Herbst 2018 sein.

Mehr Informationen erhalten Interessierte unter www.designeroutlets.com und www.facebook.com/designeroutletswolfsburg.

Von Ulrich Franke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr