Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Eltern sauer: Lehrermangel an der Wohltbergschule

Wolfsburg Eltern sauer: Lehrermangel an der Wohltbergschule

Wolfsburg. Und wieder gerät die Wohltbergschule in die Negativ-Schlagzeilen: Eltern bemängeln die Lehrerversorgung, auch eine Schulleitung fehlt seit den Ferien. Die Landesschulbehörde will jetzt erneut Übergangslösungen schaffen.

Voriger Artikel
Defekte Druckmaschine: Probleme bei der WAZ-Zustellung
Nächster Artikel
Emma ist VfL-Fan

Ärger an der Wohltbergschule: Eltern schlagen Alarm, weil es an Lehrkräften fehlt und auch die Schulleitung vakant ist.

Quelle: Andrea Müller-Kudelka

Vor einem Jahr - nach den gescheiterten Fusionsplänen für die staatliche Wohltberg- und die evangelische Waldschule im Eichelkamp - hatten Kritiker des Zusammenschlusses dafür plädiert, dem Team am Wohltberg Ruhe für eine Stabilisierung zu geben. Tatsächlich ist die Zahl der Schüler seitdem gestiegen: 2015 waren es 84, zurzeit sind es rund 110. Aber: Jetzt fehlt die Betreuung.

Eine Lehrerin fiel wegen Schwangerschaft aus, eine zweite ging in den Vorruhestand. Alle Stellen seien ausgeschrieben, teilte Dörthe Niebaum von der Landesschulbehörde Eltern und Kollegium gestern mit, auch die Schulleitung. Den Posten hatte nach Weggang von Birgit Grammes 2015 Michael Rodowsky übernommen - aber nur kommissarisch bis zum Sommer. Rodowsky leitet ansonsten die Heidgartenschule in Vorsfelde. Ab nächster Woche solle es eine neue kommissarische Leitung geben, kündigte Bianca Schöneich, Pressesprecherin der Behörde an.

Und zwei Lehrkräfte sollen von anderen Standorten für ein Jahr an die Wohltbergschule abgeordnet werden, um den Kindern für diese Zeit feste Ansprechpartner zur Seite zu stellen.

„Man will uns doch nur hinhalten“, schimpft Peter Neumann, dessen Kinder die zweite und dritte Klasse besuchen. Sein Sohn habe nach drei Jahren auch drei Lehrerwechsel hinter sich, berichtet er. Und dass jetzt zwei Kräfte ausfallen, sei schon vor den Sommerferien bekannt gewesen. „Man sollte meinen, drei Monate reichen, um eine Lösung zu finden. Es geht um die Zukunft unserer Kinder! Ihre Bildung darf keine Kostenfrage sein“, so Neumann.

amü

Bürokratie statt Bildung

ein Kommentar von Andrea Müller-Kudelka

Laut Antwort auf eine Anfrage der FDP im Landtag waren im März 2016 in Niedersachsen 147 Schulleitungen an Grundschulen vakant, 90 Stellen schon mehrfach ausgeschrieben, bei 65 gab es keine Bewerbung.

Auch bis eine einfache Stelle neu mit einer Lehrkraft besetzt ist, dauert es lange – das erleben Eltern seit Jahrzehnten, egal welche Regierung am Zuge ist. 1800 neue Lehrer wollte das Land im Sommer einstellen. Aber woher nehmen? Hürden wurden nicht gesenkt; so haben es Quereinsteiger zum Beispiel noch immer schwer, anerkannt zu werden.

Das ist Bürokratie statt Bildung. Für die Wohltbergschule sind die Vergabe-Verfahren ein großes Problem. Viele Migrantenkinder bekommen hier eine spezielle Förderung, aber ohne genügend Personal kommt auch das engagierteste Pädagogen-Team immer wieder an seine Grenzen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg
VW-Promi-Fahrsicherheitstraining

Was halten Sie von einem Handy-Warnsystem für Bürger?

Kommunalwahl in Wolfsburg am 11. September 2016

Am 11. September sind die Wolfsburger aufgerufen, über die Zukunft ihrer Stadt zu entscheiden. mehr

Hier ist tierisch was los! Die WAZ hat eine neue Serie gestartet: „Mein Haustier“. Wer seinen Liebling gern in der Zeitung vorstellen möchte, hat jetzt die Gelegenheit dazu. mehr

Wolfsburg Plus - Das Wirtschaftsmagazin für Wolfsburg. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe: Auf der Waagschale! Über den schwierigen Prozess der Unternehmensbewertung. mehr