Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Eis-Arena: 600.000 Euro Miese im Jahr

Wolfsburg Eis-Arena: 600.000 Euro Miese im Jahr

Wer in Zukunft die Eis-Arena betreiben wird, ist weiter ungewiss. Fest steht nur, dass die Halle im Allerpark den Stadtwerken jährlich ein Finanzloch in Höhe von 600.000 Euro reißt. Um die städtische Tochter zu entlasten, will die Stadt die Halle für den symbolischen Wert von einem Euro kaufen (WAZ berichtete).

Voriger Artikel
Wolfsburg baut und baut: Straßen, Schulen und Feuerwehr
Nächster Artikel
Vom VW-Parkplatz: Audi TT entwendet

Teurer Spaß: Die Stadtwerke machen jährlich mit der Unterhaltung der Eis-Arena ein Minus von 600.000 Euro.

Quelle: Unbekannt

Dabei startete die Eis-Arena, die Platz für 5200 Zuschauer bei EHC-Spielen und maximal 7500 Besucher bei anderen Veranstaltungen bietet, mit hochtrabenden Plänen: Neben den Eishockeyspielen sollten auch andere Sportwettkämpfe sowie Übertragung von TV-Shows, Konzerte von Udo Jürgens oder Bryan Adams stattfinden. Sogar die VW-Hauptversammlung konnte man sich in der neuen Eis-Arena vorstellen. Doch daraus ist nichts geworden. „Von den Stadtwerken selbst wurden diese Veranstaltungen auch nie in Aussicht gestellt, denn bei etlichen Heimspielen, Training und öffentlichem Eislauf wäre überhaupt keine Zeit mehr für andere Veranstaltungen gewesen“, so ein Stadtwerke-Sprecher.

Stadtrat Thomas Muth informierte am Mittwoch im Rat über die Kauf-Pläne der Stadt. „Die Stadtwerke sind auf einem sehr guten Weg und eine Eis-Arena gehört nicht zu deren originären Aufgaben, deshalb möchten wir das Übernahme-Angebot machen“, so Muth. Vorstand Dr. Frank Kästner wollte sich auch gestern nicht zu dem Angebot äußern. Die Stadtwerke wollen zunächst weiter mit der Stadt verhandeln. Außerdem müssen auch die politischen Fraktionen entscheiden, ob sie einem Kauf zustimmen.

ke

Voriger Artikel
Nächster Artikel