Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Einstimmiges Votum für Sara-Frenkel-Platz – Auch Kreisel kommt

Rat: Große Mehrheit will Schranken im Allerpark Einstimmiges Votum für Sara-Frenkel-Platz – Auch Kreisel kommt

Wolfsburg bekommt in der Innenstadt seinen ersten Kreisel. Der Stadtrat stimmte gestern dafür, dass an der Grauhorststraße/Breslauer Straße ein so genannter „Kreisverkehrsplatz“ gebaut wird. Einig war sich der Rat auch, dem Areal zwischen Europahaus und Markthalle den Namen Sara-Frenkel-Platz zu geben. Dort wird das Zwangsarbeiterdenkmal stehen.

Voriger Artikel
Ab Juni spektakulärer Prozess vor dem Landgericht
Nächster Artikel
Viele Höhepunkte im Theater: Stars, Promis und der große Ball

Sitzung: Der Stadtrat fasste gestern eine Reihe wichtiger Beschlüsse.

Quelle: Photowerk (bb)

Viel zu besprechen gab es auch beim Thema Parkplätze im Allerpark. Dort sollen Schranken installiert werden, um das Park-Chaos in den Griff zu bekommen. Mit Ausnahme der PUG sagte der Rat ja zu den Schranken (Kosten: 210.000 Euro). Volkhard Plonz (PUG) meint, dass dort statt Schranken „mehr Parkplätze nötig sind“. Das sei „Unsinn“, sagte Axel Bosse (Grüne). Die Folge wäre, dass die Besucher mit dem Auto bis zum Strand fahren könnten. SPD-Fraktionschef Hans-Georg Bachmann setzte noch einen drauf und schlug die Errichtung einer Bollerwagen-Station vor – mit den Gefährten könnten die Besucher leichter ihr Gepäck zum Allersee, Bowling-Center und Badeland transportieren. Darauf Bosse: „Nur am Vatertag oder wann?“
Zwei Punkte wurden von der Tagesordnung abgesetzt: Der Flächennutzungsplan 2020plus und der Bebauungsplan Steimker Berg – für beides gebe es noch „Beratungsbedarf“, so Oberbürgermeister Rolf Schnellecke.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr