Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Einsätze in Hattorf und Vorsfelde
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Einsätze in Hattorf und Vorsfelde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:55 03.10.2017
Verkohlt: Toaster und Tupperdosen in Hattorf.  Quelle: Feuerwehr
Hattorf

 Zu zwei Küchenbränden wurden die Freiwilligen Feuerwehren am Dienstag gerufen: Die Wehr in Hattorf gegen 10.45 Uhr, die in Vorsfelde gegen 18 Uhr. Vor Ort zeigte sich jeweils schnell, dass die Lage weniger dramatisch war als befürchtet.

Trotzdem mussten die Einsatzkräfte in Hattorf unter Atemschutz vorrücken, denn es qualmte enorm. Laut Stefan Brandes, Pressesprecher der Wehr, verkohlten ein Toaster und eine Kaffeemaschine. „Wir haben die Geräte entsorgt und anschließend gelüftet. Die Bewohner hatten sich selbst ins Freie gerettet“, sagt er. Sie wurden vorsorglich vor Ort im Rettungswagen untersucht. Die Hattorfer waren unter Leitung von Ortsbrandmeisterin Margret Gawelczyk mit zwölf Kräften im Einsatz, zudem rückte der Löschzug der Berufsfeuerwehr an.

Einsatz im Akazienweg: Die Vorsfelder Feuerwehr holte eine Rentnerin aus ihrer verqualmten Wohnung. Wegen Verdachts auf Rauchvergiftung wurde sie vorsorglich ins Klinikum gebracht. Quelle: Roland Hermstein

18 Einsatzkräfte aus Vorsfelde befreiten am Abend eine Rentnerin im Akazienweg aus ihrer durch Essen auf dem Herd verqualmten Wohnung. Zeugen hatten den Rauchmelder gehört. „Die Frau wurde vorsorglich ins Klinikum gebracht“, berichtet Einsatzleiter Dominik Strecker.

Von Andrea Müller-Kudelka

Nach dem verheerenden Feuer in Hehlingen geht die Suche nach der Brandursache weiter: Die Polizei will das abgebrannte Gebäude gemeinsam mit einem Sachverständigen nochmals untersuchen.

03.10.2017

Beim Zuschneide-Marathon des Vereins „Elfen helfen“ bereiteten Frauen am Dienstag zehn Stunden lang Stoffe vor. Genäht wird daraus Kleidung für Frühchen und Sternenkinder, die diese Welt kurz nach der Geburt schon wieder verlassen müssen.

06.10.2017

Jedes Jahr erscheint ein Kunstkalender, durch dessen Verkauf der Förderverein „ready4work“ zusätzliche Ausbildungsplätze in der Region rund um Wolfsburg unterstützen will. Die neueste Edition ist fertig und wird Ende der Woche ausgeliefert.

03.10.2017