Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Einmaliger Komplex in den Steimker Gärten

Wolfsburg Einmaliger Komplex in den Steimker Gärten

Wolfsburg. Im Baugebiet Steimker Gärten entsteht eine Einrichtung, die in Wolfsburg einmalig ist. Gleich an der Nordsteimker Straße plant die Residenz-Gruppe Bremen die Errichtung einer hochmodernen Seniorenresidenz. Der Clou: Im selben Gebäudekomplex kommt auch eine Kindertagesstätte mit 110 Plätzen unter.

Voriger Artikel
Unfall beim Abbiegen: Mofa-Fahrer (17) verletzt
Nächster Artikel
Heute in Ihrer WAZ: Große Sonderbeilage zum 65. Geburtstag

Treffpunkt für Jung und Alt: Im Baugebiet Steimker Gärten soll eine Seniorenresidenz mit integrierter Kindertagesstätte entstehen.

„Meilenstein“, „zukunftsweisend“, „visionär“: Dies waren nur einige Vokabeln, mit denen das Projekt gestern bei der Vorstellung im Hause von VW Immobilien (VWI) bedacht wurde. Die Wohnungsgesellschaft selbst errichtet in ihrem Baugebiet 300 der rund 1250 geplanten Wohneinheiten (WAZ berichtete). Generationsübergreifendes Wohnen sei ein zentrales Thema, sagte Meno Requardt, Sprecher der VWI-Geschäftsführung.

Dabei spielt die neue Seniorenresidenz mit Kita eine zentrale Rolle. 18,5 Millionen Euro will die Residenz-Gruppe Bremen dafür in die Hand nehmen. „Es ist ein Meilenstein für unser Unternehmen“, so Geschäftsführender Gesellschafter Rolf Specht.

Das wichtigste Standbein des Hauses wird die Seniorenresidenz mit ihren unterschiedlichen Angeboten (Text unten). Dabei richten Investor und VWI den Blick in die Zukunft, das moderne Haus soll nicht nur aktuellen, sondern auch künftigen Ansprüchen einer modernisierten Gesellschaft gerecht werden. Specht denkt an eine Zeit, in der selbstfahrende Autos die Senioren zur Tagespflege bringen und am Abend wieder abholen. Die Kindertagesstätte wiederum soll die Generationen zusammenführen - auch im gemeinsamen Innenhof. „Für Wolfsburg ist das absolutes Neuland“, freut sich Ulrich Sörgel, Leiter Wohnimmobilien bei VWI. Norbert Behrens (PGN Planungsgemeinschaft Nord): Wir gehen davon aus, dass wir nach Ostern 2017 mit dem Bau beginnen können.“

kn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Premiere der neuen Eisshows in der Autostadt 2016