Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Einheit:Vor 25 Jahren feierte ganz Wolfsburg

Wolfsburg Einheit:Vor 25 Jahren feierte ganz Wolfsburg

Mit einem großen Volksfest auf dem Rathausplatz feierten tausende Wolfsburger vor 25 Jahren die Wiedervereinigung - ohne Pomp und Pathos, dafür mit einem Programm für die ganze Familie.

Voriger Artikel
Panne: Wolfsburger zahlen zu viel Lohnsteuer
Nächster Artikel
Unbekannte stehlen Audi A4

Auch in Wolfsburg wurde die Wiedervereinigung groß gefeiert. 25 Jahre ist das jetzt her.

Allerdings: Reden wurden natürlich gehalten. Der Wolfsburger Oberbürgermeister Werner Schlimme versprach: „Die deutsche Einheit ist das beste Programm für mehr Wohlstand und mehr Arbeitsplätze“. Und damit der Kurs auch stimmte, schenkte ihm ein Vertreter der Weißen Flotte Magdeburg zur Feier des Tages ein großes Steuerrad. Zugegen war auch Matthias Gabriel, Bürgermeister der Partnerstadt Halberstadt. Den Tag der Einheit „sollten alle genießen“, sagte er, „denn der Optimismus überwiegt.“

Immerhin konnte der Politiker 20.000 Mark mit nach Halberstadt nehmen - die Spende einer Wolfsburgerin für den Aufbau der Partnerstadt in Sachsen-Anhalt.

Bei dem Fest sorgten auch Künstler aus der nunmehr ehemaligen DDR für Stimmung, zum Beispiel die Roland-Musikanten aus Stendal, die Wiesenpieper aus Gardelegen und Zauberer Tommy aus Stendal. Es gab auch internationale Vorführungen - Bauchtanz und Tänze einer sizilianischen Folklore-Gruppe. Und auch geschmacklich war bei der Einheitsfeier vor dem Rathaus für Vielfalt gesorgt, mit Garley-Bräu aus Gardelegen, Baumkuchen aus Salzwedel und Bockwürstchen aus Halberstadt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr