Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg „Eine hysterischer Überspitzung“
Wolfsburg Stadt Wolfsburg „Eine hysterischer Überspitzung“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:20 07.03.2018
Drohnen: Die Stadt will ein generelles Flugverbot, die Ratsfraktionen von PUG, Grünen, Linke/Piraten und FDP sprechen sich dagegebn aus. Quelle: dpa
Wolfsburg

„Wir sehen überhaupt keinen Grund, warum die Drohne in Wolfsburg so verteufelt wird und wir uns über das Bundesgesetz hinwegsetzen sollten. Im Gegenteil: Wir fordern konkrete Vorschläge für Flächen im Stadtgebiet, wo Privatpersonen ihre Drohnen steigen lassen dürfen“, sagt Kristin Krumm von der FDP.

Der Bund würde Drohnenflüge schon genug einschränken, ergänzt Andreas Klaffehn (PUG). „Diese hysterische Überspitzung der Angelegenheit bis hin zur Ausmalung von Katastrophenszenarien ist völlig übertrieben.“ Zumal in den Augen von Olaf Niehus (Grüne) die Diskussion nicht ganz ehrlich geführt würde. „Die Stadt selbst hat Drohnen genutzt, um Imagefilme zu produzieren und um Graugänse am Schillerteich zu verjagen.“

Als transparente und bürgerfreundliche Kommune sollte sich die Stadt auch entsprechend verhalten. „Alles, was den Wolfsburgerinnen und Wolfsburgern Spaß macht, soll verboten werden“, kritisiert Piroska Evenburg (Linke & Piraten).

Von der Redaktion

Stadt Wolfsburg Ausstellung anlässlich des Frauentages - „Frauenwelten“ sind im Rathaus zu sehen

Neben politischen Plakaten aus den vergangenen 100 Jahren, die das Demokratieverständnis und das Frauenbild der jeweiligen Zeit darstellen, geben Karikaturen mit spitzer Feder Einblicke in die weltweiten Lebensrealitäten von Frauen.

07.03.2018

Mit Zangen und Plastikbeuteln gewappnet sind am Dienstag 55 Schüler der Heinrich-Nordhoff-Gesamtschule (HNG) durch den Wald hinter der Suhler Straße gezogen. Und nicht alle Fundstücke passten in Mülltüten.

10.03.2018

Für vier Jahrgänge fiel der Unterricht aus: Ein kaputtes Heizungsrohr hat am Schulzentrum in der Kreuzheide massive Schäden angerichtet. Bis auf weiteres müssen die Schüler enger zusammenrücken.

07.03.2018