Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Eine eigene Wand für Sprayer?
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Eine eigene Wand für Sprayer?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 15.06.2014
Graffiti-Sprayer: Eigene Wand im Allerpark?
Anzeige

In ihrem Antrag machen die Ratspiraten unterschiedliche Vorschläge hinsichtlich der Länge der zukünftigen „Hall of Fame“ (75, 100 oder 150 Meter), sie empfehlen außerdem drei mögliche Standorte. „Die ‚Hall of Fame‘ ließe sich ausgezeichnet östlich des Hochseilgartens ‚MonkeyMan‘, an der Südseite des LaGa-Sees oder gegenüber des Volleyballfeldes errichten und würde den Allerpark um ein nicht-kommerzielles Angebot erweitern, was die ursprüngliche Idee eines niedrigschwelligen Freizeitangebots durch den Park fördert“, sagt Fraktionssprecher Svante Evenburg.

Die Notwendigkeit zur Schaffung einer dauerhaften Graffitiwand sieht die Piraten-Fraktion insbesondere im Abriss des Betonwerks in Reislingen und dem mittelfristigen Abriss der bestehenden „Hall of Fame“ im Bereich der Dieselstraße begründet.

„Wir wollen unbedingt verhindern, dass die einzigen in Wolfsburg vorhandenen Flächen für geduldetes Anbringen von Graffiti ersatzlos verschwinden“, betont Evenburg weiter. „Eine Graffitiwand bietet Künstlern Möglichkeiten zur kreativen Entfaltung und Meinungsäußerung, aber auch interessierte Parkbesucher würden von der Wand profitieren“, erklärt Geschäftsführerin Eileen Pollex. „Die Wolfsburger könnten die Entstehung von Kunstwerken unmittelbar miterleben.“

Anzeige