Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Einbrüche in Gartenlauben - Zeugen gesucht

Wolfsburg Einbrüche in Gartenlauben - Zeugen gesucht

Das neue Jahr begann für die Kleingärtner der Anlage „Sonnenschein“ unerfreulich: Zwischen Dienstag, 15 Uhr, und Mittwoch, 16 Uhr, waren Unbekannte an der Heinrich-Nordhoff-Straße unterwegs und brachen in mehrere Lauben ein.

Voriger Artikel
Unfall bei Eisglätte: GTI stürzte ab
Nächster Artikel
Flammen aus dem Motorraum: Plötzlich brannte das Auto!

Garten-Einbrüche: Erst waren Diebe in der Anlage „Steimker Berg“ (rechts), jetzt bei „Sonnenschein“. Friedrich Grünberg (links) begutachtet die Schäden, die Polizei sucht Zeugen.

Quelle: Photowerk (gg/ts)

Wie viele Lauben genau betroffen sind, steht nicht fest. „Geschädigte und Zeugen sollten sich bei der Polizei melden“, so Polizeisprecher Thomas Figge.

Vereinsvorsitzender Giuseppe Virzi kann sich nicht erklären, was die Diebe wollten. Es waren nicht die ersten Einbrüche. Bereits am 22. Dezember hatten einige Kleingärtner Einbruchsspuren entdeckt. „Hier gibt es weder Geld noch Wertgegenstände und im Winter nicht einmal eine Flasche Bier“, so Virzi.

Friedrich Grünberg, Bezirksvorsitzender der Kleingärtner, verweist darauf, dass schon alle 28 Wolfsburger Vereine Probleme mit Vandalismus oder Einbrüchen hatten. „Einige haben eine Kamera-Überwachung eingerichtet“, sagt er, „andere gehen Streife.“

Beim KGV Steimker Berg an der Reislinger Straße schlafen die Laubenpieper zur Zeit abwechselnd in ihren Häuschen, berichtet Vorsitzender Hans-Georg Hoppert - hier gab es in der vergangenen Woche fünf Einbrüche. Auch der KGV Detmerode richtete zeitweise Nachtwachen ein. „Vandalismus sind wir seit Jahrzehnten gewohnt“, seufzt Vorstandsmitglied Günter Müller. Heinz Rutz (KGV Bruchwische) setzt auf Zusammenarbeit mit der Polizei: „Die fahren hier Streife.“ Der KGV Neuland in Fallersleben, so Chef Rainer Waltersdorf, hat ein anderes Problem: „Bei uns kommt nichts weg, wir bekommen ständig etwas dazu - wenn die Leute ihren Sperrmüll hier abladen.“ Auch das ärgert ihn.

amü

  • Dieser Text wurde aktualisiert!
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Premiere der neuen Eisshows in der Autostadt 2016