Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Einbrüche in Elektronikläden

Wolfsburg Einbrüche in Elektronikläden

Zu zwei vollendeten Einbrüchen und einem versuchten Einbruch in Wolfsburger Elektronik Geschäfte kam es in der Nacht zum Freitag.

Voriger Artikel
63-Jähriger radelt mit 2,28 Promille zur Polizei
Nächster Artikel
Wolfsburg setzt ein Zeichen gegen Atomwaffen

Versuchter Einbruch bei Sampson Computer: Mit einem Gullideckel wollten Unbekannte das Schaufenster zertrümmern. Doch sie hielt Stand.

Quelle: Boris Baschin

Im Hattorfer Gewerbegebiet Heinenkamp drangen Unbekannte gegen 01.10 Uhr in einen großen Elektronik Markt an der Straße Brandgehaege ein. Die Täter entwendeten Smartphones und Tabletts und flüchteten.

Gegen 02.46 Uhr zerstörten Einbrecher die Glasscheibe der Eingangstür eines Elektronik Geschäftes in der Poststraße. Danach  gelangten die Unbekannten ins Innere der Verkaufsräume und entwendeten eine unbekannte Anzahl von Elektronikartikel, vermutlich hauptsächlich Mobiltelefons. Anschließend wurde das Objekt auf dem gleichen Wege, in unbekannte Richtung, verlassen.

Im Rahmen der Sachverhaltsaufnahme des eben genannten Einbruchs  stellten Polizeibeamte gegen 03.00 Uhr fest, dass versucht wurde, in ein weiteres Elektronikgeschäft, diesmal in der Porschestraße einzubrechen. Die Täter versuchten mit brachialer Gewalt die Schaufensterscheibe des Computerladens zu zerstören. Die Scheibe hielt aber den Versuchen stand und die Täter ließen von ihrem Vorhaben ab.

Wie hoch der Gesamtschaden in allen drei Fällen ist, werden die  Ermittlungen in den nächsten Tagen zeigen. Ob ein Tatzusammenhang  zwischen allen drei Taten besteht, oder ob die gleichen Täter am Werk waren, die in der Nacht zum Mittwoch der letzten Juniwoche in einen Telefonshop in der Wolfsburger Innenstadt eingebrochen sind, lässt sich zum jetzigen Zeitpunkt nur vermuten.

Die Ermittler suchen nun Zeugen, die Beobachtungen an den  einzelnen Geschäften gemacht haben, bzw. die Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen geben können. Zuständig ist die Polizei in der Heßlinger Straße, Rufnummer  05361/4646-0 .

ots

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Was halten Sie von einem Handy-Warnsystem für Bürger?

Kommunalwahl in Wolfsburg am 11. September 2016

Am 11. September sind die Wolfsburger aufgerufen, über die Zukunft ihrer Stadt zu entscheiden. mehr

Hier ist tierisch was los! Die WAZ hat eine neue Serie gestartet: „Mein Haustier“. Wer seinen Liebling gern in der Zeitung vorstellen möchte, hat jetzt die Gelegenheit dazu. mehr

Wolfsburg Plus - Das Wirtschaftsmagazin für Wolfsburg. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe: Auf der Waagschale! Über den schwierigen Prozess der Unternehmensbewertung. mehr