Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Einbruch ins Verlagshaus: Geld und Briefmarken weg

Wolfsburg Einbruch ins Verlagshaus: Geld und Briefmarken weg

Dreister Einbruch in das Gebäude des „Alles Gute“-Verlags in Sülfeld. Unbekannte brachen am Wochenende ein Fenster auf, traten Türen ein und erbeuteten Bargeld sowie Briefmarken. Die Polizei gibt allein die Höhe der Beute mit 5000 Euro an, auch der Sachschaden dürfte erheblich sein.

Voriger Artikel
Motorradfahrer ist gestorben
Nächster Artikel
Studie: Kaum bezahlbarer Wohnraum?

Zaun aufgebrochen, Scheibe eingeworfen: Mit brachialer Gewalt gingen Täter vor, um ins „Alles Gute“-Verlagshaus in Sülfeld einzubrechen.Fotos: Hensel

Quelle: Manfred Hensel

Die Täter kamen irgendwann zwischen Freitagnachmittag und Montagmorgen, entdeckt wurde der Einbruch gestern gegen 7.30 Uhr. „Die Täter gingen dabei auf brachiale Art und Weise vor“, sagt Verleger Bodo Scharffetter. Zunächst zerstörten die Unbekannten einen Zaun, mit dem das Gelände gesichert war, dann demolierten sie eine Jalousie und warfen mit einem Backstein die Terrassentür des Verlagshauses ein. Im Inneren des Gebäudes traten die Einbrecher auch noch Türen kaputt. Scharffetter: „Zum Glück haben sie nicht noch alles durchwühlt.“

Doch auch so fiel den Dieben einiges in die Hand - laut Polizei 4500 Euro Bargeld sowie Briefmarken im Wert von 500 Euro.

Das schicke sechseckige Verlagshaus des „Alles Gute“-Verlags in der Straße Großer Winkel in Sülfeld war erst vor knapp zwei Jahren fertiggestellt und bezogen worden. Auf die Täter hat die Polizei bisher keinerlei Hinweise - eventuelle Zeugen sollten sich unter Telefon 05361/ 46460 melden.

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel