Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 7 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Einbruch in die Kirche: Tresor hielt stand

Wolfsburg Einbruch in die Kirche: Tresor hielt stand

Einbrechern sind auch Kirchen nicht mehr heilig. Unbekannte sind in der Nacht zu Dienstag in die evangelisch-reformierte Gemeinde auf dem Klieversberg eingebrochen, versuchten den Tresor zu knacken - und mussten ohne Beute die Flucht antreten.

Voriger Artikel
Intensivtäter (14) klaut weiter wie ein Rabe
Nächster Artikel
Umfrage: So bewerten Patienten das Klinikum

Einbruch in die evangelisch-reformierte Gemeinde am Klieversberg: Die Täter mussten die Flucht ohne Beute antreten.

Quelle: Manfred Hensel

Die Täter brachen ein Fenster an der Rückseite des Gebäudes in der Sauerbruchstraße auf und stiegen ins Büro ein - „offenbar auf der Suche nach Bargeld“, wie Polizeisprecher Sven-Marco Claus sagt.

Und das vermuteten die Einbrecher wohl in einem kleinen Tresor. Mit Hilfe einer vorgefundenen Axt versuchten die Täter, den Safe zu knacken, Ergebnis: Axt kaputt, Tresor heile. „Geld wäre dort sowieso nicht zu holen gewesen“, sagt Kirchenratsvorsitzender Jürgen Winckler.

Obwohl die Täter keine Beute machten, bleibt natürlich der Ärger - und der angerichtete Schaden. Der aber, so Winckler, halte sich zum Glück „dieses Mal in Grenzen“. Schon mehrfach waren Einbrecher in die Gemeinde eingestiegen, hatten so gut wie keine Beute gemacht - im schlimmsten Fall vor einiger Zeit aber 7500 Euro Schaden angerichtet.

Hinweise auf die Täter nimmt die Polizei unter Telefon 46460 entgegen.

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr