Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Einbruch im Wake-Park: Drei Täter geschnappt

Wolfsburg Einbruch im Wake-Park: Drei Täter geschnappt

Dramatische Szenen in der Nacht zu Mittwoch im Allerpark. Offenbar vier Täter brachen kurz nach 3 Uhr in den Wake-Park ein. Der zufällig anwesende Inhaber Michael Sieratzki alarmierte die Polizei - und half nach Eintreffen der Streifenwagen mit, drei der vier Einbrecher sofort festzunehmen.

Voriger Artikel
Sitze aus VW Golf geklaut
Nächster Artikel
Bauministerin: „Wir brauchen Mix im Wohnungsangebot“

Wake-Park: Die Einbrecher durchwühlten alles, bevor sie geschnappt wurden.

Auch ein Teil der Beute konnte gerettet werden.

Michael Sieratzki war zufällig in einem anderen Gebäudeteil, als das Quartett eine Außentür der Wassersportanlage im Allerpark aufbrach - die Eindringlinge bemerkten die Anwesenheit des 45-Jährigen offenbar nicht. Sieratzki wählte sofort den Notruf: „Keine zwei Minuten später war die Polizei da, das ging super schnell“, lobt er die Beamten. Einen Verbesserungsvorschlag für die Zukunft konnte er sich aber nicht verkneifen: „Wären sie noch etwas unauffälliger angerückt, hätten wir bestimmt alle vier geschnappt.“

Immerhin: Drei der Täter im Alter von 23, 28 und 30 Jahren, alle Iraner, konnten noch vor Ort festgenommen werden, „mit Hilfe des eifrigen 45-jährigen Wake-Park-Besitzers“, wie Polizeisprecher Sven-Marco Claus sagt. Zuvor hatten die Täter einen Zigarettenautomaten sowie eine Geldkassette aufgebrochen und den Inhalt eingesteckt. Einen großen Teil des Geldes, zudem ein Messer und die Kreditkarte des Chefs stellten die Beamten bei den Tatverdächtigen sicher, weiteres Münzgeld lag in der Nahe des Tatorts - das hatte womöglich der vierte Einbrecher auf der Flucht verloren. Die Ermittlungen dauern an.

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände