Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Einbruch auf Friedhof: Polizei zerschlägt Diebesbande
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Einbruch auf Friedhof: Polizei zerschlägt Diebesbande
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 07.03.2017
Einbruch auf dem Nordfriedhof: Die Täter nahmen teure Geräte mit - doch am Montag flog die Bande auf. Quelle: Britta Schulze
Anzeige
Wolfsburg

Ein Mobiles Einsatzkommando nahm bei Teistungen neun Mitglieder der Gruppe fest, die für Hunderttausende Euro geklaut hatte.

In der Werderstraße knackten die Einbrecher am Wochenende die Metalltür des Gerätehauses auf dem Nordfriedhof, nahmen Kettensägen, Winkelschleifer, Hochdruckreiniger, eine Rüttelplatte und ein Notstromaggregat mit - Schaden laut Stadtverwaltung rund 20.000 Euro. Was die Ganoven nicht ahnten: Die Polizei war ihnen schon dicht auf den Fersen.

Denn: 2016 hatten sich Diebstähle aus Baucontainern und von Großbaustellen in ganz Südniedersachsen gehäuft. Die Polizei in Göttingen und Northeim gründete eine Ermittlungsgruppe, schon schnell richtete sich der Verdacht auf eine größere Gruppe in Duderstadt. Die Polizei recherchierte, observierte und erstellte wohl auch Bewegungsprofile. Und so waren sich die Fahnder sicher, dass die Täter am Wochenende dreimal zuschlugen - unter anderem am Nordfriedhof. Am Montag nahm ein MEK eine Lagerhalle in Teistungen (Kreis Eichsfeld) hoch - randvoll gefüllt mit Diebesgut im Wert von mehreren Hunderttausend Euro. Ein 44-Jähriger aus Duderstadt sowie drei Serben (44, 46 und 51 Jahre) wanderten sofort in U-Haft, fünf weitere verdächtige Serben kamen zunächst wieder auf freien Fuß.

fra

In der Nacht zum Dienstag wurden im Stadtteil Westhagen zwei 15 Jahre alte Jugendliche bei dem Diebstahl zweier Mofa-Roller vorübergehend festgenommen. Dank eines aufmerksamen Anwohners wurde das Duo bei der Tatausführung beobachtet und von den Polizisten nach kurzer Flucht gestellt.

07.03.2017

Werk-Stadt-Schloss findet schon zum 25. Mal statt. „Mit unseren Themen sind wir immer am Puls der Zeit“, sagt Monika Kiekenap-Wilhelm, Leiterin des Kulturwerks. Am Montag begann das Projekt mit Auszubildenden von Oskar-Kämmer-Schule und Regionalverbund für Ausbildung/Wolfsburger Beschäftigungs GmbH.

07.03.2017
Stadt Wolfsburg Unfall auf der Röntgenstraße in Wolfsburg - Fußgängerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Mit schweren Verletzungen wurde am Montagabend eine 33 Jahre alte Fußgängerin nach einem Verkehrsunfall auf der Röntgenstraße ins Wolfsburger Klinikum eingeliefert. Die 33-Jährige wurde im Bereich des Fußgängerüberwegs nahe dem Dunantplatz von einem 20-jährigen VW Polo-Fahrer aus Oebisfelde erfasst.

07.03.2017
Anzeige