Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Einbrecher suchten Hammer-Markt im Heinenkamp heim

Wolfsburg Einbrecher suchten Hammer-Markt im Heinenkamp heim

Unbekannte sind am Wochenende in den Hammer-Fachmarkt im Heinenkamp eingestiegen. Die Täter brachen mehrere Türen auf, flexten einen Tresor auf und erbeuteten über 3000 Euro Bargeld, bevor sie unerkannt entkamen.

Voriger Artikel
Autostadt: Deutsche Technik als Wassershow
Nächster Artikel
Mann entblößt sich vor Mädchen - direkt gegenüber der Polizeiwache

Einbruch bei Hammer: Der Marktleiter zeigt den aufgebrochenen Tresor.

Quelle: Photowerk (mv)

Zwischen Samstagabend und Sonntagabend überstiegen die Einbrecher einen Zaun auf der Rückseite des Heimtextilien-Fachmarkts im Hattorfer Gewerbegebiet. „Mit massiver Gewalt hebelten die Täter die Eingangstür zum Lagerraum auf“, sagt Polizeisprecher Rainer Raschke. Innen brachen die Täter weitere Türen auf und gelangten so in den Verwaltungstrakt. Marktleiter Dalibor Pestalic: „In meinem Büro wurden Schubläden und Schränke durchwühlt.“

Ins Visier nahmen die Unbekannten dann gezielt den Tresor, den sie offenbar mit Hilfe einer Flex aufschnitten – bereits vor gut einem Jahr waren Diebe dort ganz ähnlich vorgegangen. Diesmal fielen den Tätern 3140 Euro in die Hände. Für die Waren im Markt interessierten sich die Unbekannten (fast) gar nicht, Pestalic: „Die Täter haben Reinigungsmittel geöffnet und verwendet – wahrscheinlich zum Kühlen der Flex.“ Alles andere hätten sie links liegen gelassen.

Der Einbruch ereignete sich zwischen Samstag, 18 Uhr und Sonntag, 18.06 Uhr – zu der Zeit wurde die Tat von einem Mitarbeiter eines Nachbargeschäfts entdeckt.

Hinweise nimmt die Wolfsburger Polizei unter Telefon 05361/46460 entgegen.

fra

  • Dieser Text wurde aktualisiert!
Voriger Artikel
Nächster Artikel