Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Ein trauriger Tag für Wolfsburg: Vor zehn Jahren schloss Hertie

Wolfsburg Ein trauriger Tag für Wolfsburg: Vor zehn Jahren schloss Hertie

Der 29. August 2003 war ein historischer Tag für Wolfsburg - und auch ein trauriger: An diesem Freitag vor zehn Jahren schloss das Kaufhaus Hertie für immer.

Voriger Artikel
Mann greift Polizisten mit zerbrochener Glasflasche an
Nächster Artikel
Hansaplatz-Umbau: Freude ist groß

Das war einmal: Das Kaufhaus Hertie zu seinen Glanzzeiten .

Hertie war am 18. November 1960 eröffnet worden, gefeiert als Meilenstein der Stadtentwicklung. Es folgten glanzvolle Jahrzehnte. In Spitzenzeiten hatte das Kaufhaus rund 900 Mitarbeiter, zum Schluss waren es noch 68. Legendär war der Treff am Kuchenstand im Erdgeschoss. Nebenan war die riesige Lebensmittelabteilung, mit vielen Spezialitäten aus Italien. Oberhalb der Lebensmittelabteilung befand sich die Cafeteria. Hertie besaß hervorragende Fachabteilungen, bis hin zum Camping-Bereich auf der Außenterrasse oder der hauseigenen Bäckerei; auch Schallplattenbar und Hähnchenbraterei waren vertreten - für viele Wolfsburger war Hertie bis in die 80er Jahre hinein ein Einkaufsparadies.

Dann begann langsam der Sinkflug, unterbrochen nur durch einen Aufwärtstrend durch die DDR-Grenzöffnung. Doch auch dieser zwischenzeitliche Boom verebbte. Der Mutterkonzern investierte kaum noch in das Haus, die längst fällige Grundsanierung blieb aus. Der Abgesang erfolgte in Raten. Erst schloss die obere Etage, dann folgten weitere Bereiche. Anfang 2003 dann die endgültige Entscheidung - das Aus für Hertie.

Am letzten Tag, dem 29. August 2003, kamen noch einmal viele Wolfsburger, um Abschied zu nehmen vom traditionsreichen Kaufhaus. Der letzte Kunde war übrigens ein Reporter: Der damalige WAZ-Redakteur Bernd Rippert kaufte zwei Minuten vor der Schließung ein Buch und einen Zollstock. Dann verließ auch er das Haus - hinter ihm schlossen sich die Türen, Hertie war Geschichte.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wintermarkt in der Autostadt Wolfsburg