Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Ein Riss geht durch die Polizei: Die „Leitung“ gegen den „Stab“
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Ein Riss geht durch die Polizei: Die „Leitung“ gegen den „Stab“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 22.09.2016
Polizeiinspektion in der Heßlinger Straße: Die Affäre führte zu Grabenkämpfen und förderte tiefe Zerwürfnisse zutage. Quelle: Sebastian Bisch
Anzeige

Damit der Außenstehende nicht völlig den Überblick verliert, sollte vielleicht der Begriff „Leitung“ bei der Polizei kurz erläutert werden - es gibt nämlich zwei.

Da sind zum einen die leitenden Beamten im operativen Geschäft, die einer Fachabteilung vorstehen - Fachkommissariatsleiter, Dienststellenleiter, Dienstabteilungsleiter. Mehrere Führungskräfte aus diesem Bereich versicherten der WAZ, hier stehe man mehrheitlich hinter Imke Krysta - das gleiche gelte auch für die meisten Polizisten an der Basis.

Zum anderen gibt es die „Leitung der Polizeiinspektion“, aus deren Reihen der Brief von letzter Woche kam - eine Art „Inner Circle“. Zu diesem Leitungsstab gehören unter anderem die Verantwortlichen für Aus- und Fortbildung, Verwaltung, Gesundheitsmanagement - Mitarbeiter, mit denen Podehl seit Jahren eng zusammenarbeitet, weil er ihnen vertraut; Mitarbeiter gleichsam, die nicht selten bei ihrem beruflichen Aufstieg vom Inspektionsleiter gefördert wurden. „Dass dieser Kreis mehrheitlich hinter Podehl steht, ist kein Wunder“, so einer der Kritiker.

Unterm Strich gebe der Brief die Meinung einer Minderheit wider, versicherten mehrere Quellen der WAZ. Im Tagesgeschäft stünden die meisten Beamten hinter Imke Krysta, behauptet ein Insider: „Sie hat verkrustete Strukturen aufgebrochen, mit ihrer menschlichen Art ein angenehmes Klima reingebracht und ist um Problemlösungen bemüht.“

Der Riss scheint tief.

von Ulrich Franke

Detmerode. An Stelle des maroden Stufenhochhauses in Detmerode, das 2018 abgerissen wird, kommen drei neue Hochhäuser. Kosten: 40 Millionen Euro. Die Gebäude sind unterschiedlich hoch und von begrünten Höfen umgeben. Dieser Entwurf des Architektenbüros Bayer und Strobel aus Kaiserslautern setzte sich beim Wettbewerb durch.

19.09.2016

Wendschott. Der Dorfverein Wendschott feiert einen runden Geburtstag: Seit genau 20 Jahren richtet er den Wendschotter Bauernmarkt aus. Der nächste findet am Samstag, 24. September, ab 10 Uhr am Niedersachsenhaus und auf dem Hof Bebenroth statt.

19.09.2016

Wolfsburg. Laute Sprechchöre und viele Transparente: 300 Menschen demonstrierten am Montag gegen das geplante Freihandelsabkommen Ceta vor dem CongressPark in Wolfsburg. Dort beriet die Bundes-SPD die umstrittenen Pläne.

19.09.2016
Anzeige