Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Ein Jahr nach dem Buhl-Kauf: XXXLutz steht zu Wolfsburg
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Ein Jahr nach dem Buhl-Kauf: XXXLutz steht zu Wolfsburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 10.09.2018
Neuausrichtung: Der Name Buhl bleibt auch nach der Übernahme durch XXXLutz Programm. Jana Wipperfürth und Volker Michels blicken auf diverse Neuerungen. Quelle: Britta Schulze
Wolfsburg

Vor knapp einem Jahr hatte die XXXLutz-Kette Möbel Buhl gekauft. Seitdem hat der neue Eigentümer nach eigenen Angaben einen zweistelligen Millionenbetrag in ein fast komplett neues Sortiment, bauliche Anpassungen und eine Frischzellenkur der Ausstellungsflächen investiert. Mit dem Credo Bewährtes erhalten und mit zukunftsfähigen Konzepten weiterentwickeln gibt das Unternehmen ein klares Bekenntnis zum Standort Wolfsburg ab.

Beständigkeit drückt sich schon im Namen aus: Statt XXXLutz steht weiterhin Möbel Buhl an den Häusern. „Buhl hat in der ganzen Region einen sehr guten Namen und die Kunden verbinden Qualität damit“, erläutert Volker Michels, Sprecher der XXXLutz-Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Würzburg. „Die Übernahme im vergangenen Herbst war für uns die richtige Entscheidung“, betont er.

Die Skyline von Wolfsburg im Hintergrund: Das Unternehmen setzt auf ein fast komplett neues Sortiment im Heinenkamp. Quelle: Britta Schulze

Ob Wohnmöbel, Küchen oder Deko-Artikel: Die Kunden bekommen ein großes Angebot von vielen namhaften Herstellern. „80 Prozent des bisherigen Sortiments haben wir durch komplett neue Artikel ersetzt“, erläutert Michels. Als „interessiert und aufgeschlossen“, erlebt Hausleiterin Jana Wipperfürth die Kunden aus Wolfsburg und der Region.

Eine sichtbare Änderung ist der Umbau von Haus drei mit dem komplett neuen Angebot „Junges Wohnen“. Direkt daneben hat am Dienstag das neue Trendmöbelhaus „mömax“, das zu XXXLutz gehört, eröffnet. Ferner gibt es seit geraumer Zeit einen Online-Shop.

Unverzichtbar: In Haus eins gibt es wie gewohnt eine große Küchenabteilung. Quelle: Britta Schulze

Bei der Übernahme kam es laut Michels auch zu personellen und strukturellen Veränderungen. So fielen vereinzelt zwar Stellen weg, es wurden aber bewusst auch neue geschaffen, um möglichst allen weiterhin eine Heimat bei Buhl zu geben. Gerade hat Möbel Buhl in Wolfsburg 20 neue Auszubildende eingestellt – mit großer Chance auf Übernahme.

Große Auswahl auf 40.000 Quadratmetern

Über 200 Mitarbeiter beschäftigt Möbel Buhl im Wolfsburger Heinenkamp. Die drei Häuser haben eine Verkaufsfläche von insgesamt 40.000 Quadratmetern. Zu den 15 Abteilungen gehören sieben Möbelabteilungen und sechs Abteilungen mit Fachsortimenten wie beispielsweise Dekoration. Die größte Abteilung ist die Wohnzimmerabteilung in Haus eins, die kleinste die Babyabteilung in Haus drei. In Haus zwei bietet Möbel Buhl auch weiterhin den Bereich Saison- und Gartenmöbel an.

Von Jörn Graue

Am Sonntag, 16. September, findet wieder der beliebte Wolfsburger City-Flohmarkt vor dem Rathaus statt. Wer noch einen Stand haben möchte: In der Geschäftsstelle der WAZ, Porschestraße 74, sind noch Plätze im Vorverkauf erhältlich.

07.09.2018

Das neue Semester am VfL-Campus ist gestartet. Insgesamt 60 Studierende lernen derzeit Betriebswirtschaftslehre mit der Vertiefung „Sportbusiness“. Unter den Neulingen ist auch eine VfL-Spielerin.

07.09.2018

Der Förderverein der Peter-Pan-Schule lud jetzt zum Jahresempfang ins Atrium der Peter-Pan-Schule ein. Es hat schon Tradition, auf diese Weise Sponsoren, Mitgliedern und Freunden des Vereins für ihre Unterstützung zu danken.

07.09.2018