Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Eigenen Opa mit Messer bedroht!
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Eigenen Opa mit Messer bedroht!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:30 25.12.2013
Landgericht Braunschweig: Hier muss sich ab Januar ein Wolfsburger (28) verantworten. Quelle: Foto: Archiv
Anzeige

Vor dem Landgericht Braunschweig muss sich der 28-Jährige ab Januar wegen Betrug und Raub verantworten.

Die sechs Taten spielten sich laut Anklage zwischen 21. August und 30. Dezember 2012 ab. In dieser Zeit nutzte der 28-Jährige offenbar immer wieder das Internet für Betrügereien. So bot er auf der Internetplattform Ebay eine Weste an, obwohl er das Kleidungsstück gar nicht besaß. Er strich das Geld ein.

Kurz darauf ließ sich der Wolfsburger von einer Telefongesellschaft ein Handy schicken, obwohl er gar keinen Vertrag abschließen wollte. Nach diesen ersten beiden Taten soll der Angeklagte dann noch zwei weitere Handys und Parfum im Internet bestellt haben, ohne die Waren zu bezahlen.

Schreckliche Szenen spielten sich dann offenbar nach der letzten Internetbestellung des 28-Jährigen ab. Er gab im Internet die Personalien seines Großvaters (77) an und ließ sich ein Handy an dessen Adresse in Wolfsburg liefern. Als der 77-Jährige das Smartphone nicht herausrücken wollte, zückte der Angeklagte plötzlich ein Klappmesser, schrie „Ich stech‘ dich ab“ und raubte seinem Großvater schließlich das Gerät.

Der Prozess beginnt am 16. Januar, angesetzt sind zwei Verhandlungstage.

rpf

Der Wolfsburger Rouven Oltmanns hat am Freitag, 27. Dezember, einen riesigen Kraftakt vor sich. In seinem Fitnessstudio „Mrs. Sporty“ will sich der 39-Jährige für den guten Zweck durch ein rund neunstündiges Zirkeltraining kämpfen. Der Erlös der Aktion geht an den Förderverein „Heidi“ für krebskranke Kinder. Es können noch Sportlerinnen hinzukommen.

25.12.2013

Schon wieder brannte ein Mülleimer - diesmal mitten in der Innenstadt. Er wurde offenbar mit einem Feuerwerkskörper in Brand gesteckt. Die Polizei ermittelt.

26.12.2013

50 Grad Celcius statt Winterkälte, Reis statt Weihnachtsgans: Der Wolfsburger Benjamin Gauss feiert heute in Malawi ein ganz anderes Weihnachtsfest. Der 20-Jährige leistet in der Stadt Zalewa gerade einen Freiwilligendienst.

26.12.2013
Anzeige