Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Ehrenamtliche: Stadt verleiht Lebensretter-Karten
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Ehrenamtliche: Stadt verleiht Lebensretter-Karten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 30.03.2017
Verleihung der ersten Lebensretter-Karten: Die Stadt würdigt Wolfsburgs Ehrenamtliche. Quelle: Boris Baschin
Anzeige
Wolfsburg

„Sie alle stehen stellvertretend für die vielen Ehrenamtlichen in der Stadt“, sagte Mohrs. Er erinnerte an die Flüchtlingskrise 2015 und die immense Bereitschaft, zu helfen. „Ohne Feuerwehren, THW, DRK, Malteser und viele andere Organisationen hätten wir die Krise nicht bewältigt bekommen“, ist der Oberbürgermeister überzeugt.

2015 entstand auch die Idee, ein Förderkonzept für ehrenamtliches Engagement zu entwickeln. Die Stadt entwickelte die „Du bist unbezahlbar“-Kampagne sowie weitere Werbeaktionen - und eben auch die brandneue Lebensretter-Karte. Damit erhalten die Ehrenamtlichen ermäßigte Eintritte unter anderem in Autostadt, Phaeno oder Planetarium. Insgesamt beteiligten sich 30 Einrichtungen.

Klaus Mohrs und Werner Borcherding vergaben die Lebensretter-Karte gestern im Ratssaal jedem Ehrenamtlichen persönlich mit Handschlag und dankenden Worten. „Ich hoffe, dass ist auch eine Motivation für andere, sich zu engagieren“, so Mohrs. Zwar sei jeder dritte Wolfsburger ehrenamtlich tätig, „aber die Bereitschaft nimmt ab“.

Die Ehrenamtlichen zeigten sich begeistert. Rosalinde Fuchs (73), seit 25 Jahren bei den Maltesern: „Das finde ich sehr schön!“ Ekhard Hartwig vom Bundeswehr-Kreisverbindungskommando sagte: „Bürgerliches Engagement muss honoriert werden.“

jes

Die Stadt arbeitet an einem neuen Verkehrskonzept für Wolfsburg, um Neubaugebiete anzubinden und den Pendlerverkehr in Griff zu bekommen. Dafür werden auch neue Radwege gebaut. Die CDU Stadtmitte wagt dazu einen Vorstoß: Sie will die Straße „Am Mühlengraben“ zur Fahrradstraße machen.

02.04.2017

Glück im Unglück hatte ein zehn Jahre alter Junge am Mittwochmittag. Beim Überqueren der Straße, um den nächsten Bus zu erreichen, lief er vor ein Auto - er kam mit Prellungen davon.

30.03.2017

„Out of the Ordinary“: Auf mehr als 2200 Quadratmetern zeigt das Kunstmuseum die faszinierende Kunst-Welt des belgischen Multimedia-Künstler Hans Op de Beeck. Es ist seine bis dato umfassendste Werkschau. Aktuell läuft der aufwendige Aufbau der Schau, die am 8. April um 19 Uhr eröffnet wird.

30.03.2017
Anzeige