Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Ehemann der Rollstuhlfahrerin: "Sie ist entwischt"
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Ehemann der Rollstuhlfahrerin: "Sie ist entwischt"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 09.10.2012
Braunschweiger Straße: Hier wurde die 74-Jährige am Sonntag von der Polizei gestoppt – sie war mit ihrem Rollstuhl auf der Straße unterwegs. Quelle: Manfred Hensel

Die 74-Jährige war am Sonntagabend mit ihrem Elektrorollstuhl auf der Braunschweiger Straße unterwegs und nur knapp einem Unfall entgangen (WAZ berichtete). „Gut, dass nichts Schlimmeres passiert ist“ sagt ihr Mann (79), der sich gestern an die WAZ wandte.

Von einer komplizierten Operation vor vier Jahren habe sich seine Frau nie richtig erholt, sei immer verwirrter geworden. Probleme mit dem Alkohol kamen dazu: „Erst trank sie ein Glas, dann zwei, dann eine Flasche.“ Doch ob Hausarzt, Gesundheitsamt oder Polizei - „niemand konnte mir helfen“.

Der Rentner ergriff selbst die Initiative, nahm seiner Frau Führerschein und Autoschlüssel weg, kaufte ihr stattdessen einen Kranken-Fahrstuhl - und sich selbst gleich auch einen: „Um sie zu begleiten und aufzupassen.“

So auch am Sonntag beim gemeinsamen Ausflug in die Autostadt. Bei der Rückfahrt aber sei seine Frau plötzlich abgebogen, er kam nicht hinterher - „sie ist mir entwischt“. Bis zum Abend habe er nach ihr gesucht - bis die Polizei seine Frau mitten auf der Braunschweiger Straße mit 1,73 Promille aufgriff. Künftig werde er noch vorsichtiger sein: „Dann fahren wir nur noch bekannte Wege.“