Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Edeka-Markt: Abriss und Neubau verzögern sich

Wolfsburg Edeka-Markt: Abriss und Neubau verzögern sich

Wolfsburg. Seit Mai ist der Edeka-Markt in der Grauhorststraße mittlerweile geschlossen, längst sollte der Abriss der Gebäude beginnen. Auf Nachfrage der WAZ teilte Edeka jetzt mit: „Es gab Verzögerungen bei der Planung für den Neubau.“

Voriger Artikel
Konzert-Premiere bei „Jazz & More“
Nächster Artikel
SoccaFive-Arena jetzt in Grün und Weiß

Edeka an der Grauhorststraße: Seit Mai ist der Markt geschlossen, der Abriss hat sich aber verzögert.

Quelle: Britta Schulze

Immerhin: „Der Bauantrag wird jetzt gestellt“, gibt Mareike Götze von der Unternehmenskommunikation bekannt. Den voraussichtlichen Fertigstellungstermin im Frühjahr 2017 wird das Unternehmen nicht halten können, er soll sich aber nicht zu weit nach hinten verschieben. „Wir planen mit einem Fertigstellungstermin in der ersten Jahreshälfte“, so Götze.

Fünf Millionen Euro will Edeka in den Neubau investieren. Geplant ist eine Verkaufsfläche von 1300 Quadratmetern, im alten Markt waren es 800 Quadratmeter. Für die Vergrößerung wird auch das Nachbargrundstück (ehemals Penny/Billardsalon) hinzugezogen. Die Zahl der Parkplätze soll von 30 auf 60 erhöht werden - inklusive Ladesäule für E-Autos und -Fahrräder.

amü

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr