Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Edeka-Abriss in der Allerstraße
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Edeka-Abriss in der Allerstraße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 11.07.2017
Einkaufszentrum in der Allerstraße: Ist für die aktuellen Mieter auch künftig noch Platz?  Quelle: Roland Hermstein
Anzeige
Nordstadt

Viele wissen nicht, was mit ihnen passiert. Es herrscht eine große Verunsicherung.

Das Blumengeschäft Bella Rosa ist seit 1999 in dem Shopping-Center. Mitinhaberin Anna Wolf weiß nicht, was nach Abriss und Neubau des Einkaufszentrums passiert. „Wir wurden bislang noch nicht informiert“, bedauert sie. Sie habe aus der Zeitung von den Edeka-Plänen gehört. Ein Naubau in der Allerstraße steht schon seit vielen jahren im Raum – passiert sei bislang gar nichts. Deshalb sind auch jetzt noch viele Geschäftsleute skeptisch. „Ich glaube an gar nichts, bevor ich nichts schriftlich habe“, sagt Anna Wolf. Derzeit falle es ihr schwer, für die Zukunft zu planen. Größere Mengen an Saison-Ware wie Weihnachtsdeko könne sie nicht bestellen, denn sie wisse ja nicht, was in naher Zukunft passiert.

Für den Kiosk von Cityshop West geht es weiter

Für den Kiosk von Cityshop West geht es weiter, sagt Geschäftsführer Andre Fedyk. „Wir haben eine vertragliche Zusicherung, dass wir bleiben können“, erklärt er. Das wäre schön, denn der Kiosk ist seit Beginn des Einkaufszentrums dabei. Mehrere Jahrzehnte betrieb die Firma Vespermann den Laden, 2016 übernahm Cityshop West.

Die Polizei bleibt weiterhin präsent

Auch die Polizei soll in der Allerstraße weiterhin präsent sein: „In dem neuen Komplex soll es ein Büro für den Kontaktbeamten geben“, sagt Pressesprecher Thomas Figge..

Edeka Minden-Hannover will den Einkaufsmarkt an der Allerstraße abreißen und einen rund 2500 Quadratmeter großen Neubau errichten (aktuell sind es rund 500 Quadratmeter). Gemeinsam mit der WMG und der Stadt soll das Bebauungsplanverfahren bis zum Spätsommer vorbereitet 2017 werden. Ziel sei es, die rechtlichen Grundlagen in der zweiten Jahreshälfte 2018 abzuschließen und im Anschluss mit dem Bau zu beginnen.

Von Sylvia Telge

Stadt Wolfsburg Niedrige Zinsen machen Bauen attraktiv - Immobilienmarkt: Keine Anzeichen für Überhitzung

Seit Jahren wird in Wolfsburg gebaut, was das Zeug hält. Auch wenn die Preise für Wohnraum zweifelsohne steigen, gibt es aus Sicht der Volksbank BraWo keine außergewöhnlichen Steigerungen wie beispielsweise in Hamburg, Berlin oder München.

10.07.2017

Die 35 beim G-20-Gipfel in Hamburg eingesetzten Wolfsburger Polizeibeamten sind wohlbehalten vom dem gefährlichen Einsatz zurück gekehrt.

10.07.2017

Das stieß etlichen Autofahrern bitter auf: Die Anschlussstelle Flechtorf Richtung Süden auf der A 39 war schon seit Montag gesperrt – früher als geplant. „Wir sind stinksauer. Das war so nicht mit unserem Auftragnehmer abgesprochen“, sagte Bernd Mühlnickel, Leiter der zuständigen Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau.

10.07.2017
Anzeige