Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Earth Hour: In Wolfsburg gingen die Lichter aus

Wolfsburg Earth Hour: In Wolfsburg gingen die Lichter aus

Viele Millionen Menschen auf der ganzen Welt beteiligten sich am Samstagabend an der Earth Hour. Auch Wolfsburg setzte ein Zeichen für den Klimaschutz - unter anderem in der Autostadt gingen die Lichter aus.

Voriger Artikel
Nach Discobesuch: Flucht vor der Polizei scheitert
Nächster Artikel
Diese drei Kirchen werden die Tore schließen

Aktion zum Klimaschutz: Während der Earth Hour schaltete auch die Autostadt für eine Stunde die Lichter aus.

Quelle: Matthias Leitzke

Es war ein imposanter Anblick, als um Punkt 20.30 Uhr die sonst hell erleuchtet Autostadt in Dunkelheit verfiel. Auch am Phaeno, an den Schlössern Wolfsburg und Fallersleben, an der VW-Arena, am Theater, Rathaus, Planetarium und am Ritz-Carlton gingen für eine Stunde die Lichter aus.

Damit befand sich die VW-Stadt in guter Gesellschaft. Auch am Brandenburger Tor in Berlin wurden die Lichter ausgeschaltet, ebenso an andern bekannten Bauten wie dem Kolosseum in Rom, Sydneys Opernhaus und dem Empire State Building in New York.

Wolfsburgs Erster Stadtrat Werner Borcherding betonte anlässlich der Earth Hour: „Wir wollen damit ein Signal für den Klimaschutz setzen.“ Bereits seit Jahren lege die Stadt bei der Sanierung von Gebäuden einen besonderen Wert auf die Wärmedämmung.

nr

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Themenseite zur Bundestagswahl 2017 finden Sie alle News und Informationen zur Wahl des deutschen Bundestags am 24. September 2017. mehr