Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
E-Mobilität am Hauptbahnhof

Wolfsburg E-Mobilität am Hauptbahnhof

Die Stadt macht mobil fürs Mobilitätszentrum am Bahnhof: Die Pläne für das Pilotprojekt „Demonstrator Port“ werden konkret. Der Ortsrat Stadtmitte diskutiert heute (18 Uhr, Rathaus) über die ersten Schritte. Insgesamt sind schon 3,81 Millionen Euro Projektkosten bewilligt (1,2 Millionen vom Land, 2,6 von der Stadt).

Voriger Artikel
Exhibitionist auf dem Beifahrersitz
Nächster Artikel
Unfall an der Goethestraße: Roomster rammt Radlerin

„Demonstrator Port“ am Hauptbahnhof: In dem Gebäude (kl. Grafik) soll es Informationen rund um Elektromobilität geben.

Infos zur Elektromobilität und Mietfahrzeuge (E-Ups und E-Bikes) soll es am Bahnhof ab Herbst 2014 geben. 20 Parkplätze fallen dafür weg.

Investiert werden jetzt erst einmal 1,91 Millionen: 1,3 Millionen Euro für das Gebäude mit Außenanlagen und Ausstattung, 410.000 Euro in Nebenstandorte im Stadtgebiet, an denen Fahrzeuge aufgetankt werden können. Ladesäulen soll es in Vorsfelde, am Allersee, in Fallersleben, in der Stadtmitte und auf dem Klieversberg geben. 200.000 Euro sind für das Betriebskonzept eingeplant. Weitere Beschlüsse sollen folgen.

Das Konzept für den Bahnhof entwickelten Architekten aus Münster: ein Gebäude aus Holz und Stahl mit vier Stockwerken, einem Lift und zwei Zugängen. Im Erdgeschoss gibt‘s Infos, Schließfächer und Kundenbetreuung. Im ersten Stock Ausstellungen (VW Micro-City, Elektromobilität, Stadtentwicklung). Im zweiten Stock sind Aufenthaltsräume und Kurzzeit-Arbeitsplätze (Co-Working), im dritten Stock einen Konferenzraum mit Besucherterrasse und Aussichtsplattform für Schulungen und Vorträge. Öffnungszeiten und Personalaufwand stehen noch nicht fest.

amü

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr