Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg E-Mobilität: Projekt für 765.000 Euro verlängern
Wolfsburg Stadt Wolfsburg E-Mobilität: Projekt für 765.000 Euro verlängern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 28.11.2015
E-Mobility-Cube: Für Hunderttausende Euro will die Stadt das Projekt um ein halbes Jahr verlängern. Quelle: Manfred Hensel

Das Problem ist, dass die Stadt eigentlich seit März E-Fahrräder und E-Autos verleihen wollte. Die Inbetriebnahme des Gebäudes als Anlaufstelle für Nutzer sollte ein paar Monate später hinzukommen. Doch Lieferschwierigkeiten bei den Fahrrädern und andere Unwägbarkeiten hatten den Auftakt für das insgesamt 3,81 Millionen Euro teure Vorhaben immer weiter verzögert. Erst im Oktober fiel der Startschuss für das landesgeförderte Projekt - und Ende Dezember endet es schon wieder. Dabei läuft der Betrieb noch immer nicht reibungslos (WAZ berichtete).

Stadtbaurätin Monika Thomas betont, man brauche „noch ein paar Monate, um verwertbare Erkenntnisse zu erlangen, aus denen wir für künftige Angebote wie für das Mobilitätszentrum lernen können“. Daher legt die Verwaltung dem Strategieausschuss am Dienstag, 1. Dezember (15.30 Uhr, Rathaus A), den Vorschlag vor, E-Mobility-Cube und die E-Angebote ohne Landesförderung bis Ende Juni 2016 weiterlaufen zu lassen.

Die Kosten liegen bei 765.000 Euro. Davon rechnet die Stadt 150.000 Euro herunter, die aus dem laufenden Jahr übrig sind. Außerdem erwartet sie Einnahmen von 145.000 Euro. Übrig bleiben 470.000 Euro, die die Stadt für sechs Monate zusätzliche Laufzeit bezahlen muss. Mehrere Politiker haben schon signalisiert, dass sie für eine Verlängerung der Angebote rund um die E-Mobilität sind.

kn

Neuhaus/Essehof. Gestern gab es die ersten Glätteunfälle des Winters in der Region: In Neuhaus rutschte eine Golffahrerin in den Graben, bei Essehof stießen ein Seat und ein Audi zusammen.

27.11.2015

Wolfsburg. Die weihnachtliche Stimmung stellte sich ruckzuck ein: Gestern Abend wurde die „Zauberhafte Winterwelt“ der Autostadt offiziell eröffnet, und schon gleich zu Beginn strömten Hunderte zu den Buden mit glitzernder Deko und plüschigen Geschenkideen, zum Rodeln auf dem „Walfischhügel“ und zur ersten Eisshow.

27.11.2015

Die Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg will mit der Kreissparkasse Peine fusionieren. Die Vorstände beider Häuser haben sich im Laufe der Woche geeinigt, entsprechende Verhandlungen zu führen. Ziel ist es, Ende Januar ein Ergebnis zu präsentieren.

27.11.2015