Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Dürre in Äthiopien: Arbeitskreis will Leben retten
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Dürre in Äthiopien: Arbeitskreis will Leben retten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:03 10.08.2017
Dürre in Äthiopien: Ein Wolfsburger Arbeitskreis sammelte in den vergangenen 25 Jahren 170.000 Euro für die dritte Welt. Quelle: Save The Children
Anzeige
Wolfsburg

Fast im Verborgenen hat ein Wolfsburger Arbeitskreis in den letzten Jahren viel Gutes getan und eine Menge Geld gesammelt – 170.000 Euro, mit denen Kindern in der Dritten Welt das Leben gerettet werden kann. Nun besteht der Arbeitskreis Wolfsburg der Kindernothilfe seit 25 Jahren und hat sich zu dem kleinen Jubiläum eine nette kleine Aktion einfallen lassen.

In Zusammenarbeit mit der Volkshochschule ruft der Kreis zu einer Gewinnaktion auf. Wolfsburger können bis zum 31. August ihr Lieblingsrezept per Mail einreichen an kindernothilfe.wolfsburg@gmx.de. Unter allen Einsendern werden zehn Gewinner ausgelost, die am 16. September in der VHS an einem äthiopischen Kochkursus teilnehmen, gemeinsam mit ostafrikanischen Flüchtlingen.

Ein Vierteljahrhundert ist es her, dass in Wolfsburg einige Frauen zusammen trafen, die jeweils ein Patenkind über die Kindernothilfe e.V. unterstützen. Nach dem Motto „Gemeinsam sind wir stärker“ war es nicht jmehr weit bis zur Gründung eines Arbeitskreises im Dezember 1992. Der Kreis wuchs, immer mehr Ehrenamtliche halfen – und sammelten in 25 Jahren stolze 170.000 Euro für Kinder weltweit.

Aktuell unterstützt der Arbeitskreis ein Hilfsprojekt in Äthiopien. Anne Cordes, die sich seit 2013 im Arbeitskreis engagiert, gibt zu bedenken, dass „in den Medien zwar nur noch am Rande von der Dürre am Horn von Afrika berichtet wird, aber die Hungerkatastrophe ist dort allgegenwärtig und bedroht besonders das Leben der Kinder.“ Dagegen will sich der Arbeitskreis weiter einsetzen, wer helfen möchte: Spendenkonto bei der Sparkasse, IBAN DE68 2695 1311 0026 7023 81, Stichwort: Arbeitskreis Wolfsburg der Kindernothilfe.

Von der Redaktion

Stadt Wolfsburg Inspektion Wolfsburg-Helmstedt - Polizei: Gösmann jetzt offiziell Chef

Olaf Gösman ist neuer Leiter der Polizeiinspektion Wolfsburg-Helmstedt. der bisherige kommissarische Chef hatte sich auf die Ausstellung beworben und wurde am Donnerstag mit dem neuen Amt betraut.

10.08.2017
Stadt Wolfsburg Anforderungen an Frauchen und Herrchen - Sachkunde: Hundehaltung bedeutet Verantwortung

Ein Test mit 35 Fragen und der Nachweis von praktischen Fertigkeiten im täglichen Umgang mit dem Hund: Auch in Wolfsburg gibt es festgelegte Vorgaben für Hundebesitzer.

10.08.2017

Halter von Hunden, die das Ordnungsamt als gefährlich eingestuft hat, müssen sich an strenge Auflagen halten. Dazu können Leinenpflicht und Maulkorbzwang gehören. Von den insgesamt 5400 in Wolfsburg angemeldeten Hunden sind derzeit 15 als gefährlich eingestuft.

12.08.2017
Anzeige