Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Drohung gegen die Eichendorffschule
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Drohung gegen die Eichendorffschule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 05.02.2016
Eichendorffschule: Verstärkte Polizeipräsenz nach einem anonymen Hinweis auf eine Bedrohung. Quelle: Photowerk (bb)
Anzeige

„Der Unterricht ist ganz normal verlaufen. Wir gehen von einem Streich aus“, sagt Schulleiter Karl-Heinz Müller. Dennoch habe man die Sache nicht auf die leichte Schulter genommen, sondern die Polizei informiert.

Vorausgegangen war ein anonymer Anruf, der am Donnerstagabend gegen 20 Uhr auf dem Handy eines 15 Jahre alten Eichendorffschülers auflief. Ob Bombe oder Amoklauf - von welcher Art Bedrohung der Unbekannte sprach, wollte die Polizei mit Hinweis auf die laufenden Ermittlungen nicht sagen.

Doch der Schüler informierte seine Klassenlehrerin, die wiederum die Schulleitung einschaltete. Karl-Heinz Müller: „Dass der Schüler den Mut aufbrachte, so zu reagieren, ist löblich.“ Die eingeschaltete Polizei zeigte deshalb am Freitag den gesamten Tag über verstärkte Präsenz rund um die Einrichtung, die von 1080 Schülern besucht wird. „Es lief alles professionell und ruhig ab“, sagt der Schulleiter.

Polizeisprecher Thomas Figge weist darauf hin, „dass auch so genannte Spaß-Anrufe den Tatbestand einer Bedrohung erfüllen und somit strafrechtliche Konsequenzen zur Folge haben können“.

Vor zwei Wochen ereignete sich ein ähnlicher Fall in der Autostadt: Ein Unbekannter sprach per Telefon eine Bombendrohung aus, die Polizei untersuchte den gesamten Park - und fand nichts (WAZ berichtete).

jes

Wolfsburg. Hier ist tierisch was los! Die WAZ beginnt heute mit der neuen Serie „Mein Haustier“. Wer seinen Liebling gern in der Zeitung vorstellen möchte, hat jetzt die Gelegenheit dazu.

06.02.2016

Wolfsburg. Auf den ersten Blick ist Ulyana Misiurska ein normaler, fröhlicher 16-jähriger Teenager. Aber die Ukrainerin hat ein schweres Schicksal: Sie hat Beckenkrebs. In Wolfsburg soll ihr geholfen werden.

08.02.2016

Wolfsburg. Wechsel in der evangelischen Krankenhaus-Seelsorge: Pastorin Petra Kretschmer verlässt sie, Pastor Wolfram Bach übernimmt die Leitung. Beides wurde am Freitag mit einem Gottesdienst gefeiert.

08.02.2016
Anzeige