Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Schneeregen

Navigation:
Dritter Tatverdächtiger nach Fußball-Relegation ermittelt

Braunschweig gegen Wolfsburg Dritter Tatverdächtiger nach Fußball-Relegation ermittelt

Dank eines Zeugen konnte jetzt auch die dritte Person identifiziert werden, die an Ausschreitungen beim Relegationsspiel zwischen Eintracht Braunschweig und dem VfL Wolfsburg beteiligt gewesen sein soll. Der Mann wurde gesucht, weil er  eine brennende Bengalfackel auf einen Polizisten geworfen haben soll.

Voriger Artikel
SSV: Geschäfte freuen sich über viele Kunden
Nächster Artikel
Westhagen: Fröhliches Sommerfest mit viel Musik und einem Clown

Fahndungserfolg: Alle drei mutmaßlichen Täter konnte die Polizei identifizieren.

Quelle: Polizei

Braunschweig. Ein Hinweisgeber aus Duisburg meldete sich am Mittwoch bei der Polizei Braunschweig und machte Angaben zu einem gesuchten Mann, der nach dem Relegationsspiel zwischen Eintracht Braunschweig und dem VFL Wolfsburg eine brennende Bengalfackel auf einen Polizisten geworfen haben soll.

Weitere Ermittlungen bestätigten, dass es sich bei der Person um einen 35-Jährigen handelt, der in Duisburg wohnhaft ist.

Damit sind alle drei Personen identifiziert, die an Ausschreitungen im Stadion beteiligt gewesen sein sollen und seit Anfang der Woche mit einer Öffentlichkeitsfahndung gesucht wurden.

Bereits am Dienstag hatten sich die beiden anderen Gesuchten bei der Polizei gemeldet. Sie stammen aus dem Raum Gifhorn.

ots

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg