Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Dreiste Masche des Serien-Einbrechers

Wolfsburg Dreiste Masche des Serien-Einbrechers

Dreistigkeit siegt - nach diesem Motto geht offenbar der Serien-Einbrecher vor, den die Polizei seit letzter Woche mit einem Phantombild sucht (WAZ berichtete). Der Unbekannte bricht in Miethäusern mit brachialer Gewalt Wohnungstüren auf und stiehlt alles, was nicht niet- und nagelfest ist - am helllichten Tage. Die Polizei wirft dem Verdächtigen mittlerweile schon 15 Taten vor.

Voriger Artikel
Autofahrer unter Alkohol- und Drogeneinfluss
Nächster Artikel
Mahnwache für Hunde

Fahndung mit Phantombild: Die Polizei sucht nach diesem mutmaßlichen Serieneinbrecher.

Quelle: Foto: Archiv

Weil der Unbekannte immer nach dem gleichen Schema vorgeht, glaubt die Polizei in allen 15 Fällen - die Serie begann am 23. August - an ein und denselben Täter. Die 15 Fälle spielten sich an 15 verschiedenen Tagen vornehmlich in Detmerode, Westhagen und am Laagberg ab, einmal auch in der Kreuzheide und einmal in der Innenstadt. Der Mann spaziert am helllichten Tage seelenruhig in Mehrfamilienhäuser und bricht dort mit brachialer Gewalt, vermutlich mit einem Stemmeisen, die Wohnungstüren auf. In einigen Fällen blieb es beim Versuch. Dort, wo der Dieb in die Wohnung gelangte, durchsuchte er alle Räume und nahm alles mit, was auf die Schnelle ging: Bargeld und Schmuck, Spielekonsolen und Handys. „Dabei setzt der Täter offenbar gezielt auf die Anonymität großer Miethäuser“, sagt Polizeisprecher Sven-Marco Claus - dort werde nicht unbedingt sofort auf jedes verdächtige Geräusch geachtet.

Zweimal aber war der Mann Zeugen in Hausfluren aufgefallen - sie halfen jetzt bei der Erstellung des Phantombildes. Bisher gibt es keine heiße Spur auf den Verdächtigen mit dem Basecap, der um die 25 Jahre alt ist und südeuropäisch wirkt.

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände