Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Dreiste Betrüger geben sich als Polizisten aus
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Dreiste Betrüger geben sich als Polizisten aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:03 23.03.2018
Trickbetrug am Telefon: Unbekannte gaben sich Kripo-Beamte aus. Quelle: Getty Images/iStockphoto
Anzeige
Wolfsburg

 „Alle Angerufenen verhielten sich vorbildlich und erkannten die Masche des Betrügers und beendeten sofort das Telefonat“, sagt Polizeisprecher Thomas Figge.

Zwischen 17.45 und 18.45 Uhr am Donnerstag riefen die Ganoven bei insgesamt vier Fallersleber an und gaben sich als Polizei- oder Kriminalbeamte aus. Sie behaupteten, dass in der Nähe eingebrochen sei und versuchten so die Opfer in ein Gespräch zu verwickeln und so persönliche Informationen zu entlocken. Figge: „Wir weisen abermals darauf hin, dass die Polizei keine Information über persönliche finanzielle Lebensumstände telefonisch abfragt.“

Trickbetrüger an der Haustür: Unbekannte gaben sich als Mitarbeiter einer Telefonfirma aus. Quelle: bub

Ein zweiter Fall von versuchtem Trickbetrug ereignete sich am Donnerstagvormittag in Wendschott: Betrüger gaben sich als Mitarbeiter einer Telefonfirma aus und wollten im Haus eines Ehepaars die Fernsehanschlüsse überprüfen. Die Gauner wiesen sich vermutlich durch nachgemachte Ausweise aus. „Das Ehepaar ließ die angeblichen Mitarbeiter der Telefonfirma zwar ins Haus, aber nicht aus dem Auge, so dass die beiden Monteure sich nach kurzer Zeit aus dem Staub machten und in einen weißen Kombi stiegen, in dem eine dritte Person auf sie wartete“, erklärt Polizeisprecher Thomas Figge.

Hinweise zu den möglichen Tätern oder weiteren Taten nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 05361/46460 entgegen.

Von der Redaktion

Zwei Autoaufbrüche vermeldet die Polizei. In beiden Fällen richteten die unbekannten Täter einen Schaden von rund 1000 Euro an.

23.03.2018

Der Wolfsburger Verein „Bildung für Kinder in Afghanistan“ will an der selbstgebauten Grundschule in Ebad-Kalah bald auch Englisch unterrichten. Für die Finanzierung hat sich der Vorstand eine spezielle Verlosungsaktion einfallen lassen.

23.03.2018

Beide werden im Mai 80 Jahre alt – Helga Wißmann und ihre Wahlheimat Wolfsburg. Anfangs war sie nicht wirklich glücklich hier, aber inzwischen möchte sie nirgends anders mehr wohnen als in der Teichbreite.

23.03.2018
Anzeige