Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Drei Bands spielen fürs Hospiz
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Drei Bands spielen fürs Hospiz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 22.09.2018
Für den guten Zweck: Stephan Krösche (3.v.l.) hatte die Idee fürs Hospiz-Benefiz-Konzert. Quelle: Privat
Wolfsburg

„Light my fire“ heißt es am Samstagabend im Hallenbad – beim Benefizkonzert mit drei Bands fürs Hospiz. Alle Musiker spielen ohne Gage – der Reinerlös der Tickets (15 Euro an der Abendkasse) kommt also direkt dem Hospizhaus in Wolfsburg zugute. Beginn ist um 20 Uhr, Einlass ab 19 Uhr.

Auf der kleinen Bühne im Kinosaal spielen die Bands róisín dubh, Just4Fun und Soundteppich. Die Mitglieder von róisín dubh haben den Sound der 70er und 80er Jahre noch selbst live erlebt – und bringen jetzt bei Cover-Versionen der Hits von Thin Lizzy, Whitesnake oder Def Leppard ihren eigenen Stil mit ein. Ausgesprochen wird der irische Name übrigens Ro-sheen doo – das heißt kleine schwarze Rose.

Aufgrund des Wetters wurde der Auftritt ins Restaurant verlegt

Just4Fun bieten authentischen Rock von den Stones über Dylan und Westernhagen bis Element of Crime. Die „überzeugten Amateure“ proben im Mehrgenerationenhaus der Nordstadt. Soundteppich picken sich die Perlen der Soul-Ära heraus, haben aber auch Rock und Disco im Programm. Die Band gibt es erst seit 2016, gemeinsam standen die fünf Mitglieder beim Dorffestival im Januar 2017 erstmals öffentlich auf einer Bühne, mittlerweile haben sie schon mehr Erfahrungen gesammelt – unter anderem bei der Oldie-Night in Mörse. Bandgründer Stephan Krösche hatte übrigens die Idee fürs Benefiz-Konzert.

Wem das noch nicht genug Musik ist, der kann sich ab 19 Uhr schon die Band Creeper2 im Lido anhören. Das Duo spielt zum Abschluss der Sommer-Saison gratis. Aufgrund des Wetterberichts wurde der Auftritt vom Biergarten ins Restaurant verlegt.

Von der Redaktion

Eine Christus-Statue schmückt jetzt den Eingangsbereich der St.-Bernward-Kirche in der Nordstadt. Es ist ein Geschenk der Künstlerin Helma Kölblinger.

22.09.2018

Nein, es ist keine Halluzination: Im Badeland Wolfsburg gibt es Meerjungfrauen. Jeden Sonntag schlüpfen Hobbysportler in ihre Fischflossen, um beim Mermaiding wie Meerjungfrauen und Meermänner durchs Wasser zu sausen. WAZ-Volontärin Frederike Müller hat das mal ausprobiert.

22.09.2018

Die Polizei macht ihr Versprechen wahr und verstärkt nach der Großrazzia Anfang September den Druck auf die kriminelle Szene am Nordkopf. „Tägliche Überprüfungen haben seither zu einer deutlichen Verunsicherung der Nordkopf-Szene geführt“, sagte Wolfsburgs Polizeichef Olaf Gösmann am Freitag.

21.09.2018