Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Drachenbootrennen steigt zum Tag der Niedersachsen
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Drachenbootrennen steigt zum Tag der Niedersachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:41 12.04.2017
Drachenbootrennen: Anfang September geht es wieder um den Ritz-Carlton-Cup. Quelle: Autostadt/Matthias Leitzke
Anzeige
Wolfsburg

Bereits zum 17. Mal wird das Event von spannenden Rennen, fantasievollen Teamkostümen und einem bunten Programm für die ganze Familie geprägt sein. Ab dem 20. April besteht die Möglichkeit, sich auf der Homepage www.drachenboot-wolfsburg.de zu registrieren. Anmeldeschluss ist der 15. Juni.

Wie im Vorjahr haben die Teams bei der Anmeldung die Möglichkeit, zwischen den Kategorien Sport, Fun oder Newcomer zu wählen und werden entsprechend für die Rennen eingeteilt. Unverändert bleiben die Regeln für die Besetzung der Boote: Voraussetzung für die Anmeldung einer Mannschaft und zur Teilnahme an den Rennen sind 18 Paddler, von denen mindestens sechs Frauen sein müssen und ein Trommler. Das Startgeld beträgt 418 Euro; Schülermannschaften zahlen pro Teilnehmer fünf Euro.

Beim Drachenbootrennen stehe der Spaß an Bewegung und Teamgeist an erster Stelle. Daher sei es für Privatpersonen, Vereine, Firmen und Schulklassen eine hervorragende Möglichkeit, ihr Können außerhalb des gewohnten Terrains unter Beweis zu stellen, so die Veranstalter. Bei den Rennen sei nicht die Kraft der Sportler ausschlaggebend, sondern die Gleichmäßigkeit und Harmonie der Paddelschläge, die sich nach dem Takt eines Trommlers richten: Die Zusammenarbeit des Teams entscheide über den gemeinsamen Erfolg.

Die evangelische Superintendentin HannaLöhmannsröben (58) verlässt den Kirchenkreis Wolfsburg-Wittingen, nachdem der Kirchenkreisvorstand ihr das Vertrauen entzogen hat. Die neun gewählten Mitglieder sahen nach erfolglosen Versuchen des Ausgleichs die Zusammenarbeit als "zerrüttet" an.

12.04.2017
Stadt Wolfsburg Stadt sucht nach neuem Standort - Wohin mit dem Centro Italiano?

Wohin führt der Weg des Centro Italiano? Wegen der VW-Krise ist der geplante Umzug innerhalb des Rothenfelder Markts aus Kostengründen gestorben, nun sucht die Verwaltung nach einem neuen geeigneten Standort in der Innenstadt. Sollten alle Stricke reißen, käme womöglich auch eine Ansiedlung bei Lupo-Martini in der Kreuzheide in Betracht.

12.04.2017
Stadt Wolfsburg Wolfsburger Carlo Cusenza veröffentlicht ersten Roman - Science-Fiction aus der Volkswagenstadt

Prophezeiungen haben Carlo Cusenza schon immer interessiert. Außerdem schreibt der 34-Jährige seit seiner Kindheit gern, beides hat er jetzt verbunden: Der VW-Mitarbeiter aus Nordsteimke hat jetzt sein erstes Buch herausgebracht, es heißt „Die Reise zum Ende des Universums“ und ist Science-Fiction. „Ich bin sehr stolz darauf“, sagt Cusenza.

11.04.2017
Anzeige