Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Dorfgemeinschaftshaus: Architekt stellt Pläne vor
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Dorfgemeinschaftshaus: Architekt stellt Pläne vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:50 31.10.2014
Das Dorfgemeinschaftshaus in Wahrstedt: Nach aktuellem Plan eines Architekturbüros soll das Gebäude komplett abgerissen und neu gebaut werden. Die Alte Schule (kl. Foto) könnte im Gegenzug verkauft werden.  Quelle: Fotos: Archiv (mh)
Anzeige

Ursprünglich war ein Teilabriss und ein neuer Anbau geplant: Der Teil, den aktuell die Feuerwehr als Gerätehaus nutzt, sollte wenn möglich erhalten werden. Lediglich der andere Teil, in dem sich unter anderem einmal die Kleiderkammer befand, sollte abgerissen werden. An dieser Stelle sollte ein neuer Mehrzweckraum angebaut werden. Dieser Plan scheint inzwischen aber verworfen zu sein. „Die neuen Planungen sehen einen Komplettabriss und -neubau vor, schon allein wegen der Bausubstanz“, sagte Gemeindedirektor Uwe Wehke auf WAZ-Nachfrage.

Eine Entscheidung und einen Zeitplan gebe es noch nicht. Zunächst wollen die Architekten ihre Pläne – inklusive der voraussichtlichen Kosten – im Rahmen einer Info-Veranstaltung allen interessierten Bürgern vorstellen, anschließend sollen sich die politischen Gremien noch einmal mit dem Thema beschäftigen.

Zuschüsse für die Baumaßnahme erhofft sich die Gemeinde im Rahmen des beantragten Demografiekonzeptes. Außerdem könnte der Erlös aus dem Verkauf der Alten Schule in den Neubau fließen. Ein Wertgutachten gebe es bereits. Doch daran sei erst zu denken, wenn den Vereinen, die den Raum in der Alten Schule aktuell nutzen, eine Alternative geboten werden kann. Und die gebe es wohl erst, wenn das neue Dorfgemeinschaftshaus mit ebenerdigem Mehrzweckraum fertig ist.

  • Die Bürger-Informationsveranstaltung beginnt am Mittwoch, 12. November, um 18 Uhr im Sportheim Wahrstedt.

kau

Die Fußgängerzone wird wieder zur Baustelle. Vor der City-Galerie erneuert ein Bauunternehmen zwischen den Platanen die Fugen im Pflaster. Grund der Maßnahme: Die Stadt hatte im April 2013 festgestellt, dass sich an vielen Stellen in der Fußgängerzone die Zementmischung zwischen den Granitplatten löst.

31.10.2014

In Helmstedt hat sich am Donnerstag ein schreckliches Gewaltverbrechen ereignet, in das ein Wolfsburger verwickelt war. Nach einem Notruf fand die Polizei am frühen Nachmittag in einer Wohnung eine tote Frau (20) und einen lebensgefährlich verletzten Mann (ebenfalls 20) - der kommt aus Wolfsburg.

31.10.2014

Der positive Trend auf dem Arbeitsmarkt hält an. Im Oktober gab es in Wolfsburg 3009 Männer und Frauen ohne Job, 176 weniger als im September.

02.11.2014
Anzeige